heading

Produkt ausgelaufen. Nachfolgemodell: NH-D15

Mit über 250 Empfehlungen führender internationaler Webseiten und Magazine ist der NH-D14 Premium-Kühler zu einer Referenz in Sachen leiser Hochleistungskühlung geworden. Das SE2011 Modell ist eine Sonderedition für Intels Core i7-39xx/38xx (Sandy Bridge-E) High-End Plattform und wird mit dem neuen SecuFirm2™ Montagesystem für LGA2011 ausgeliefert. Vervollständigt wird das rundum hochwertige Qualitätspaket durch die exquisite NF-P12/NF-P14 Dual-Lüfterkonfiguration mit PWM-Unterstützung sowie Noctuas renommierte NT-H1 Wärmeleitpaste: Eine Premium-Lösung für eine Premium-Plattform!
Details
Vielfach ausgezeichneter NH-D14 Kühler

Vielfach ausgezeichneter NH-D14 Kühler

Zehntausende Hardware-Enthusiasten rund um den Globus schwören auf die Qualität und Leistung des NH-D14. Mit Empfehlungen von über 250 internationalen Hardware Webseiten und gilt er als einer der besten High-End Kühler auf dem Markt.
Doppelradiator-Design mit 6 Heatpipes

Doppelradiator-Design mit 6 Heatpipes

Das Doppelradiator-Design mit 6 Heatpipes wurde für ultimative Silent-Kühlleistung im Betrieb mit zwei Lüftern entwickelt und bietet mehr Oberfläche, bessere Wärmeverteilung und höhere Luftstromeffizienz als konventionelle Tower-Designs.
NF-P14/NF-P12 Dual-Lüfterkonfiguration mit PWM

NF-P14/NF-P12 Dual-Lüfterkonfiguration mit PWM

Mit je einem NF-P12 (120mm) und NF-P14 (140mm) verfügt der NH-D14 über eine Dual-Lüfterkonfiguration in Premium-Qualität. Beide Lüfter verfügen über Vortex-Control Notches, PWM-Unterstützung und SSO-Lager, um eine optimale Balance von Leistung und Laufruhe zu erreichen.
PWM IC mit SCD

PWM IC mit SCD

Die NF-P12 und NF-P14 Lüfter des NH-D14 SE2011 unterstützen vollautomatische Geschwindigkeitsregelung via PWM und greifen dafür auf Noctuas neuen, eigens designten NE-FD1 Chip zurück. Dieser neue PWM IC integriert Noctuas Smooth Commutation Drive (SCD) Technologie, die PWM-Schaltgeräusche minimiert und die Lüfter so bei niedrigen Drehzahlen noch leiser macht.
Ausgezeichnete Komponentenkühlung

Ausgezeichnete Komponentenkühlung

Der NF-P14 Lüfter steht auf der Unterseite der Fin-Stacks über und trägt so nicht nur zur Kühlung der CPU bei, sondern sorgt zugleich für ausgezeichnete Komponentenkühlung, indem er einen starken Luftstrom über umstehende Mainboard-Komponenten und -Kühler erzeugt.
SecuFirm2™ Montagesystem für LGA2011

SecuFirm2™ Montagesystem für LGA2011

Noctuas professionelles SecuFirm2™ Multisockel-Montagesystem genügt höchsten Ansprüchen an Zuverlässigkeit, Anpressdruck und Bedienungskomfort. Dank dem eigens für LGA2011 entwickelten NM-I2011 Set ist die bewährte SecuFirm2™ Qualität nun auch für Intels neue Core i7-39xx/38xx Plattform verfügbar.
NT-H1 Wärmeleitpaste

NT-H1 Wärmeleitpaste

Noctuas renommierte NT-H1 ist eine professionelle TIM-Lösung, die minimalen thermischen Widerstand mit ausgezeichnetem Anwendungskomfort und hervorragender Zuverlässigkeit vereint.
NH-D14 SE2011
Kühler-Spezifikationen
Intel LGA2011-0 & LGA2011-3 (Square ILM)
Höhe (ohne Lüfter)
160 mm
Breite (ohne Lüfter)
140 mm
Tiefe (ohne Lüfter)
130 mm
Höhe (mit Lüfter)
160 mm
Breite (mit Lüfter)
140 mm
Tiefe (mit Lüfter)
158 mm
Gewicht (ohne Lüfter)
900 g
Gewicht (mit Lüfter/n)
1070/1240* g
Material
Kupfer (Boden und Heat-Pipes), Aluminium (Kühlrippen), verlötet & vernickelt
Max. TDP
Lüfter-Kompatibilität
140x150x25 (mit 120x120x25 Montagelöchern), 140x140x25 (mit 120x120x25 Montagelöchern), 120x120x25
Lieferumfang
  • 1x NF-P14 PWM Premium Lüfter
  • 1x NF-P12 PWM Premium Lüfter
  • 2x Low-Noise Adapter (L.N.A.)
  • Y-Split Kabel
  • 4x Vibration-Compensators (für Verwendung des NF-P12 als Gehäuselüfter)
  • 4x Lüfterschrauben (für Verwendung des NF-P12 als Gehäuselüfter)
  • NT-H1 high-end Wärmeleitpaste
  • SecuFirm2™ Montage-Kit für LGA2011
  • Noctua Metall Case-Badge
Garantie
6 Jahre
Lüfter-Spezifikationen
Modell
Noctua NF-P14 PWM & Noctua NF-P12 PWM
Lagertyp
Max. Umdrehungsgeschw. (+/-10%)
1200 / 1300 RPM
Max. Umdrehungsgeschw. mit L.N.A. (+/-10%)
900 / 900 RPM
Min. Umdrehungsgeschw. (PWM, +/-20%)
300 / 300 RPM
Max. Geräuschentwicklung
19,6 / 19,8 dB(A)
Max. Geräuschentwicklung mit L.N.A.
13,2 / 12,6 dB(A)
Betriebsspannung
12 V
MTTF
> 150.000 h
NH-D14 SE2011
23.02.2012 // Tom's Hardware
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

Noctua and Zalman are in a dead heat at the top of our CPU temperature chart
Testurteil: "If we trust that Noctua’s competitors put forth their best efforts for this comparison, two years of performance leadership make the NH-D14 deserving of our highest honor. But how valuable is this award, really? The NH-D14 just earned this editor’s very first “Best of Tom's Hardware” in the award's four-year history!" (Thomas Soderstrom, Tom's Hardware)
14.02.2012 // HotHardware.com
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

The DH-14 is the nicest high performance cooler we've ever tested, and it's the LGA 2011 cooler we'd choose for ourselves out of all the options offered here. [...] Noctua's website is stuffed with intricate product details, while the shipping documentation, how-tos, and included tools are first-rate. Unpacking the DH-14 gives one the impression that Noctua knows you just spent $89 on a cooler, and they've gone out of their way to recognize that fact. None of that would mean squat if the cooler's performance wasn't first rate—but it is.
Testurteil: "If you're looking for one of the best, and quietest air coolers money can buy, look no further." (Joel Hruska, HotHardware.com)
28.12.2011 // LegitReviews.com
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

The best performing air cooler was the Noctua NH-D14 SE2011 with a temperature of 50.5*C at load. The best performing water cooler was the Corsair H100 with a temperature of 48.67*C, which was less than a half a degree cooler than the Corsair H80 and 2 degrees warmer than the Corsair H100. The Noctua NH-D14 is significantly quieter than the H80 or H100 at full speed and performs at roughly the same level, which is great to see for an air cooler.
Testurteil: "Based on temperature performance and the value analysis of the coolers the winner was the Noctua NH-D14 SE2011! [...] The Noctua NH-D14 SE2011 at $84.95 is the top air cooler when it comes to temperature performance and it should be as it's massive and built right. The NH-D14 SE2011 not only performed very well, but it was very quiet in the process." (Shane Higgins, LegitReviews.com)
14.03.2013 // Hardwareluxx.de
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

Gemessen mit der Konkurrenz ist der Noctua NH-D14 SE 2011 sicherlich der kompletteste Kühler in diesem Round-up. Der positive Ersteindruck beginnt schon bei der Verpackung und dem umfangreichen Lieferumfang. Aber nicht nur der Kühler selbst, sondern auch das Montagekit und das sonstige Zubehör sind sehr wertig verarbeitet und der Konkurrenz qualitativ überlegen. [...] Die beiden Lüfter des NH-D14 SE 2011 sind auf dem von Noctua gewohnt sehr hohem Niveau und überzeugen mit guter Leistung und einem gleichzeitig angenehmen Geräuschcharakter. Störende Nebengeräusche sind hier komplett Fehlanzeige. Die Montage ist spielend leicht und hat uns von den drei getesteten Lösungen eindeutig am besten gefallen und war auch am schnellsten zu bewältigen. Darüber hinaus bietet Noctua mit sechs Jahren Garantie für den NH-D14 SE 2011 einen langen Garantiezeitraum. Innerhalb dieses Zeitraums werden Ersatzteile, falls nötig, wie bei Noctua üblich meist innerhalb weniger Tage geliefert.
Testurteil: " Aufgrund dieses absolut runden und in sich stimmigen Gesamtpakets, erhält der Noctua NH-D14 SE 2011 unseren Excellent Hardware Award." (Ralf Hähnlein, Hardwareluxx.de)
05.10.2012 // Vortez.net
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

Since moving our CPU cooling test bench over to LGA2011 Noctua’s D14 was an obvious choice to include within our table of benchmark results. The D14 has been an overwhelming success for Noctua over the last few years and we were keen to investigate whether the SE2011 variant demonstrated the same prowess as it did in our previous review of the original cooler. NH-D14 SE2011 doesn’t disappoint. Noctua continue to give a strong bundle within the packaging; dual cooling fans, thermal paste, low noise adapters, secuFirm 2 and a helpful installation guide tout this as a packaging scheme for others to follow. We’ve been a fan of SecuFirm since the early days as it offers a simple, no-fuss method of installing the cooler to the motherboard. Further to this Noctua pre-attach the mounting screws to the cooler and fan clips to the cooling fans which results in a completely hassle-free installation. The results on the preceding pages demonstrate that the D14 SE2011 can handle Sandy Bridge-E with no questions asked. The thermal design of the heatsink on its own tackles the problem of heat clearly from the passive results. Let’s not forget Noctua were the first to bring to market the dual-radiator design and these guys know what they are doing.
Testurteil: "Priced at £65 the Noctua NH-D14 SE2011 is a quite a pricey product but it’s important to analysis the included items and consider what you get from the whole package; dual fans - 120 + 140mm (at least £10 each), thermal paste (£8) and not to mention a heatsink which offers some of the best heat efficiency available it’s no wonder the NH-D14 SE2011 is an attractive buy." (David Mitchelson, Vortez.net)
23.04.2012 // OverClock Intelligence Agency
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

The design is unchanged from the original, which of course isn't a knock on this cooler. If you have a good thing going, why change it? Nocta simply adapted the mounting system to work with the high-output LGA2011 platform. It's really a testament to the original design that it can remain unchanged and still cool Intel's latest enthusiast system efficiently. As before, installation is a snap but with LGA2011, it's even easier as there is no backplate to install. The heatsink mounts directly to the CPU socket so you won't have to remove your motherboard to swap to the SE2011. I was able to get the sink mounted in under 10 minutes.
Testurteil: "Much like the original NH-D14, the SE2011 model left us thoroughly impressed at the end of the day. If a massive air cooler with silent fans if what you are after, look no further - Noctua has you covered." (Shawn Knight, OverClock Intelligence Agency)
06.01.2012 // FunkyKit.com
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

- Very good performance
- Good machined base
- Quiet fans
- Well-built
- Packaged to survive a tornado
- Simple and easy to use mounting
- Included thermal paste is great
Testurteil: "If you are looking for the best performing air heatsink on the market, this is it. The Noctua NH-D14 SE2011 has great cooling performance and is built like a tank." (Dexter Kelble, FunkyKit.com)
15.12.2011 // LanOC.org
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

We already know the NH-D14 is a great performing heatsink, my question is how well does it perform up against the Intel water cooling. Right from the beginning I knew that this solution would be quieter than Intel’s Water cooling but I wasn’t sure about the actual cooling performance. While using RealTemp to register temperatures on every core we let each sit for an hour to get our idle temperatures then ran prime95 for an hour for our load temps. We averaged each of the 6 cores temperatures together for our final scores. All of the testing was done at 69 degrees Fahrenheit ambient temperatures. Our results were surprising! The NH-D14 out performed in both idle and load testing by a considerable amount, all while running at a much lower noise level. The Intel Water Cooling does a good job considering the heat that the i7-3960X puts out, but the Noctua blew it out of the water, no pun intended.
Testurteil: "I know we have covered the NH-D14 before, but it still always amazes me both because of its size and its performance. Even when put up against the good performance of the Intel Water Cooling the NH-D14 still managed to look impressive. [...] This is a perfect heatsink for the enthusiast focused LGA2011 socket CPU’s." (Wes Compton, LanOC.org)
11.11.2014 // Hardaily.com
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

Lo que más destaca de ambos modelos es su excelente relación entre el rendimiento, la sonoridad y el bajo consumo (elevada eficiencia energética, algo que carecía el veterano modelo NH-D14, por no incluir la tecnología PWM).
Testurteil: "Los disipadores Noctua NH-D14 SE2011 (más el kit de montaje Noctua NM-i115x) y Noctua NH-D15 están altamente recomendados por Hardaily para procesadores de alto rendimiento de Intel, preferentemente para torres grandes o semitorres anchas." (Raul Planelles, Hardaily.com)
29.11.2013 // Hardwaremax.net
test.gif

NH-D14 SE2011 Testbericht

Mit der überarbeiteten Special Edition für den Sockel 2011 des NH-D14 zeigt Noctua wiedermal ein sehr gutes Produkt mit rundem Paket. Neben der erstklassigen Verarbeitungsqualität und Materialgüte, lassen die im Lieferumfang enthaltenen High-Quality Lüfter den derzeitigen Anschaffungspreis von ca. 69,-€ attraktiv wirken. Trotz seines voluminösen Erscheinungsbildes verfügt der Kühler über eine vorbildlich einfache Montage und zeigt sich im Gesamtpaket als Referenz. Darüber hinaus bietet Noctua wie gewohnt einen 6 Jahre langen Garantiezeitraum in dem Ersatzteile binnen kürzester Zeit geliefert werden.
Testurteil: "Wie zu erwarten stellt sich der NH-D14 SE2011 als Referenz auf." (Torsten Hasch, Hardwaremax.net)

Installationsanleitung (PDF)

Informationsblatt (PDF)

Wieviel Freiraum bietet der NH-D14 für RAM-Module und Chipsatzkühler?

Der NH-D14 bietet 44mm Freiraum für sockelnahe Komponenten:

Vibration Compensators Installation

Kann ich mit dem NH-D14 Corsair Dominator RAM verwenden?

Der NH-D14 ist ein großer Kühler, der auf den meisten Mainboards über die Speicherbänke ragt. Während DDR2 Corsair Dominator Module nicht unter den Kühler passen, passen DDR3 Corsair Dominator Module problemlos, wenn der abnehmbare Kühler an der Oberseite entfernt wurde. Bitte beachten Sie auch, dass der NF-P12 Lüfter zur Verbesserung der RAM-Kompatibilität, wie hier ersichtlich, hochgeschoben oder abgenommen werden kann.

DDR3

Können 3 Lüfter montiert werden?

Dem Kühler liegt kein Montagematerial für einen dritten Lüfter bei, da sich in den meisten Konfigurationen direkt hinter dem Kühler ein Gehäuselüfter befindet. Die Installation eines dritten Lüfters am Kühlkörper bewirkt in diesem Fall keine messbare Leistungssteigerung und kann zu akustischen Nachteilen führen.

Können Lüfter mit 38mm Bautiefe montiert werden?

Da der Abstand zwischen den beiden Radiatoren nur ca. 28mm beträgt, können mittig keine Lüfter mit einer Bautiefe von über 25mm montiert werden. An der Vorderseite des Kühlers ist die Montage solcher Lüfter grundsätzlich möglich.

Kann ich für den NH-D14 SE2011 ein kostenloses LGA115x oder AMD Montage-Kit beziehen?

Bitte beachten Sie, dass es sich beim NH-D14 SE2011 um eine Sonderedition für LGA2011 handelt und wir daher keine kostenlosen Montage-Kits für andere Sockel anbieten können. Falls Sie diesen Kühler auf LGA115x verwenden möchten, beziehen Sie bitte ein NM-I3 oder NM-i115x Kit über einen lokalen Händler. Ein AMD Montagekit ist aktuell nicht verfügbar.

Kann ich den NF-A15 auf meinem Noctua CPU-Kühler verwenden?

Der NF-A15 lässt sich problemlos auf den Modellen NH-U12P, NH-C12P und NH-C12P SE14 montieren. Auf dem NH-D14 und NH-C14 kann der NF-A15 nur mit optional erhältlichen Lüfterklammern montiert werden. Bitte kontaktieren Sie dazu unseren Kundendienst.

Können quadratische 140mm Lüfter (z.B. NF-A14) am Kühler montiert werden?

Nein. Quadratische 140mm Lüfter wie der NF-A14 würden in vielen Konfigurationen zu Kompatibilitätsproblemen führen und verfügen über einen Lochabstand von 124.5mm. Die Lüfterklammern des Kühlers sind jedoch für den von runden 140/150mm bzw. eckigen 120mm Lüftern genutzten Lochabstand von 105mm ausgelegt.

Wie kann ich herausfinden, ob das UEFI BIOS meines Mainboards den Prozessor ab Werk übertaktet und dies gegebenenfalls deaktivieren?

Die meisten zum Übertakten geeigneten Mainboards (Intel X- und Z-Chipsätze) betreiben den Prozessor automatisch mit erhöhten Taktraten, ohne dass der Benutzer dafür aktiv eingreifen muss. Da bei diesen Mainboards darüber hinaus meist auch noch das TDP (Thermal Design Power)-Limit erhöht oder deaktiviert ist, kann dies dazu führen, dass der Prozessor unter hoher Last den spezifizierten TDP-Wert überschreitet. Die in diesem Fall erhöhte Leistungsaufnahme des Prozessors führt zu höherer Abwärme, durch die es in weiterer Folge mitunter zu unerwartet hohen Temperaturen kommen kann.

Um herauszufinden, ob Ihr Mainboards den Prozessor automatisch übertaktet, gehen Sie im UEFI BIOS bitte in die Menüpunkte wie „Advanced“ oder „Overclocking“. Dort sollten Sie Optionen finden, die etwa „MultiCore Enhancement“ (Optionen: enabled/disabled), „CPU Ratio Apply Mode“ (Optionen: all/per core) oder ähnlich heißen. Um das automatische Übertakten zu verhindern, müssen diese Punkte entweder deaktiviert (disabled) oder auf „per core“ geändert werden. Bitte beachten Sie, dass bei letzterem Punkt auch alle einzelnen Multiplikatorstufen gemäß den Spezifikationen Ihres Prozessors eingestellt sind.

Für detaillierte Informationen zur Deaktivierung dieses Features wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an den Hersteller ihres Mainboards.

Meine entsperrte Intel CPU wird zu heiß, obwohl mein Kühler die spezifizierte TDP unterstützt, was ist das Problem?

Intels entsperrte Prozessoren mit den Suffixen K, X und C können unter gewissen Umständen mehr Wärme abgeben als in der TDP-Angabe spezifiziert, wenn:
  1. die TDP-Limitierung im Mainboard-BIOS erhöht oder aufgehoben wird.
  2. das Mainboard automatisch übertaktet, z.B. durch eine Erhöhung der Versorgungsspannung und die Verwendung höherer Multiplikatoren im Turbo-Modus.
  3. Testprogramme verwendet werden, die untypische Lasten erzeugen, wie z.B. Prime95 mit AVX2 Unterstützung, und zusätzlich a) und/oder b) zutreffen.

Dies kann gerade bei kleineren Kühlern und beengten Platzverhältnissen zu Temperaturproblemen führen.

Die tatsächliche Leistungsaufnahme des Prozessors kann mit der vom Mainboard-Hersteller zur Verfügung gestellten Software oder Anwendungen von Drittherstellern wie HWInfo oder HWMonitor überwacht werden.

Wenn Sie Temperaturprobleme feststellen (>90°C) und die Leistungsaufnahme höher als spezifiziert ist, stellen Sie sicher, dass keine Übertaktung ab Werk vorliegt und limitieren Sie bitte weiters die TDP durch entsprechende BIOS-Einstellungen auf den spezifizierten Wert. Darüber hinaus kann es bei Kaby Lake Prozessoren helfen, den CPU-Takt für Anwendungen zu senken, die sehr starken Gebrauch vom AVX-Befehlssatz machen, welcher zu einer erhöhten Auslastung des Prozessors und damit höherer Leistungsaufnahme führt. Diese Option ist im BIOS üblicherweise als AVX-Offset benannt und ermöglicht es, den Multiplikator spezifisch für AVX basierte Anwendungen zu senken, ohne die Leistung bei Nutzung anderer Befehlssätze zu verringern.

Je nach Güte der CPU und der genauen Last der verwendeten Programme lassen sich mit einer Reduktion von 2-3 Stufen meist sehr gute Ergebnisse erzielen.

Sollten Sie Probleme haben die entsprechenden Einstellungen im BIOS zu finden, wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an Ihren Mainboard-Hersteller.

Alle unsere TDP Empfehlungen basieren auf eingehenden Tests mit den von Intel spezifizierten Standardwerten auf Basis populärer Anwendungen wie Asus Realbench und prime95. Bitte beachten Sie jedoch, dass prime95 eine besonders hohe, über typische Anwendungsszenarien hinausgehende Auslastung erzeugt und somit zu erhöhten Temperaturen führt. Wir empfehlen aus diesem Grund die Verwendung anderer Programme wie Realbench, um die Stabilität und Temperatur der CPU unter realistischen Anwendungsszenarien zu überprüfen.

Haben Sie eine Frage zu einem unserer Produkte? Bitte nutzen Sie dieses Formular, um eine Frage zu stellen!