Nf b9 blade design

Abgeschrägte Blattspitzen (bevelled blade tips) erhöhen die Distanz zwischen Rahmen und Impeller im äußersten Bereich, in dem der Rotor die höchsten Geschwindigkeiten erzielt, und tragen somit zur Reduktion kritischer Rotor-Stator Interaktionen bei. Diese Maßname macht es möglich, die hohe Schaufelfläche und Profilsehnenlänge einer auf hohe Druck- und Förderleistung optimierten Geometrie mit exzellenter Laufruhe zu verbinden.

NF-B9 Blade Design



Durch den Einsatz fortschrittlicher Geräuschreduktionstechniken wie abgeschrägten Blattspitzen (Bevelled Blade Tips) und Vortex-Control Notches kann die hochoptimierte Blattgeometrie des NF-B9 eine hervorragende Druck- und Airflow-Performance bei einem äußerst niedrigen Betriebsgeräusch erzielen.

NF-B9 Blade Design



Generell bringt eine Steigerung des statischen Drucks zumeist auch höhere Geräuschemissionen mit sich. Dieser Gefahr wurde im Fall des NF-B9 durch den Einsatz von Vortex-Control Notches begegnet: Die zwei Einkerbungen (engl. "notches") an der Hinterseite der Lüfterblätter ermöglichen eine weniger abrupte, kontinuierliche Vereinigung des Luftstroms von Saug- und Druckseite. Dies hat eine signifikante Reduktion des Geschwindigkeitsabfalls sowie der Verwirbelungen an der Blatt-Hinterkante zur Folge, was sich sowohl auf die Laufruhe als auch auf den Wirkungsgrad des Lüfters nachhaltig positiv auswirkt. Um einen möglichst kontinuierlichen Übergang sowie eine größtmögliche Geräuschreduktion zu erzielen, wurden die Vortex-Control Notches rund ausgeformt.

Nine Blade Design



Neben der Optimierung der Vereinigung der Ströme an der Blatthinterkante haben die Vortex-Control Notches eine maßgebliche psychoakustische Optimierungsfunktion: Turbulenzen an der Blatt-Hinterkante werden durch die Vortex-Control Notches in mehrere Partikularströme aufgespalten. Somit werden die Geräuschemissionen über einen breiteren Frequenzbereich verteilt und vom menschlichen Gehör als weniger störend wahrgenommen.