heading

Noctua Raised-Blade-Design


Bei gängigen Silent-Lüftern kommen zumeist konventionelle Schaufelgeometrien zum Einsatz, die für höhere Geschwindigkeitsbereiche entwickelt wurden und bei geringen Umdrehungszahlen stark an Effizienz verlieren. Das Noctua Raised-Blade-Design der NF-R8 Serie wurde vom Österreichischen Institut für Ventilatorentechnik und Wärmeübertragung (ÖIWV) speziell für 80mm Lüfter mit extrem geringer Umdrehungsgeschwindigkeit entwickelt und kann im Ultra-Low-Noise Bereich gegenüber konventionellen Blattformen eine Steigerung der Förderleistung von bis zu 10% erzielen.


Der Anstellwinkel und das Design der Flügelfläche des NF-R8 Rotors sind für maximalen Airflow und minimale Schallemissionen im Drehzahlbereich von unter 1800 RPM optimiert. Die Anhebung der Profilvorderkante (Leading Edge) gegenüber der Rotornabe sowie die Absenkung der Profilhinterkante (Trailing Edge) gegenüber der Unterkante der Rotornabe haben eine Vergrößerung der Profilsehnenlänge zur Folge, welche die durch die Vergrößerung des Anstellwinkels bedingte Verringerung der Flügelfläche kompensiert und somit die Schaufelkraft des Rotors steigert. Durch die kontinuierliche radiale Erhöhung des Profilwölbungswinkels bis zu den Flügelspitzen wird ein trotz der niedrigen Umdrehungsgeschwindigkeit ausreichendes Druckpotential sichergestellt. Die Abrundung der Lüfterblätter Richtung Rotornabe sowie die Abrundung der Rotornabe selbst bewirken eine signifikante Reduktion der Schallemission. Auf diese Weise ist die NF-R8 Serie mit ihrem exakt auf den Ultra-Low-Noise Bereich abgestimmten Lüfterblatt bei gleicher Kühlleistung deutlich leiser als andere High-End Silent-Lüfter.


button


Mag. Manfred Stadler MBA vom Österreichischen Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik (ÖIWV) über die Entwicklung des Noctua Raised-Blade und Straight-Blade-Design:


*Im Bereich der PC-Kühlung entstand im Laufe der letzten Jahre ein immer stärkerer Bedarf an Axialventilatoren mit einer möglichst geringen Geräuschentwicklung, die die Hersteller zumeist durch eine einfache Reduktion der Umdrehungszahlen von bestehenden Modellen bewerkstelligten, ohne jedoch eine hinlängliche Anpassung von Blattprofilierung und Schaufelgeometrie an die veränderten strömungstechnischen Parameter vorzunehmen. Der Vergleich von Meßdaten und Simulationsergebnissen erwies ein daraus entstehendes durchschnittliches Effizienzdefizit von 10-15%. Die vollkommene Neuentwicklung von Schaufelgeometrie und Blattprofilierung erfolgte in exakter strömungsmechanischer Abstimmung auf minimale Geräuschemission in einem Drehzahlbereiche von 400-1800rpm bei 25mm Bauhöhe und einen Radius von 40 und 60mm. Beide Lüfterblätter weisen gegenüber vergleichbaren Produkten bei gleichem Gesamtschalleistungspegel eine um 8-12% höhere Fördermenge auf." (Mag. Manfred Stadler MBA, Österreichisches Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik)