heading

Noctua Straight-Blade-Design


Bei gängigen Silent-Lüftern kommen zumeist konventionelle Schaufelgeometrien zum Einsatz, die für höhere Geschwindigkeitsbereiche entwickelt wurden und bei geringen Umdrehungszahlen stark an Effizienz verlieren. Das Noctua Straight-Blade-Design der NF-S12 Serie wurde vom Österreichischen Institut für Ventilatorentechnik und Wärmeübertragung (ÖIWV) speziell für 120mm Lüfter mit extrem geringer Umdrehungsgeschwindigkeit entwickelt und kann im Ultra-Low-Noise Bereich gegenüber konventionellen Blattformen eine Leistungssteigerung von bis zu 10% und mehr erzielen.



Die geräuschoptimierte Schaufelgeometrie und Blattprofilierung der NF-S12 Serie bieten die maximale Effizienz eines geraden Lüfterblattes ohne den Nachteil der höheren Geräuschentwicklung, der bei hohen Umdrehungszahlen durch diese Blattform entstehen würde. Gegenüber einer nach vorne oder hinten gesichelten Blattform wird deshalb bei den geringen Umdrehungszahlen der NF-S Serie durch das Noctua Straigt-Blade-Design eine deutlich höhere Förderleistung (Flow Rate) erzielt. Zusätzlich wurde neben anderen verwirbelungsreduzierenden Maßnahmen wie der Abrundung der Rotornabe die Distanz zwischen Rotor und Stator (Tip-Clearance) erhöht, um das Wirbelschleppenproblem (Tip-Vortices) zu entschärfen, das bei der Schallemission von Axialventilatoren eine entscheidende Rolle spielt. Auf diese Weise ist die NF-S12 Serie mit ihrem exakt auf den Ultra-Low-Noise Bereich abgestimmten Lüfterblatt bei gleicher Förderleistung deutlich leiser als andere High-End Silent-Lüfter.


Mag. Manfred Stadler MBA vom Österreichischen Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik (ÖIWV) über die Entwicklung des Noctua Straight-Blade und Raised-Blade-Design:


"Im Bereich der PC-Kühlung entstand im Laufe der letzten Jahre ein immer stärkerer Bedarf an Axialventilatoren mit einer möglichst geringen Geräuschentwicklung, die die Hersteller zumeist durch eine einfache Reduktion der Umdrehungszahlen von bestehenden Modellen bewerkstelligten, ohne jedoch eine hinlängliche Anpassung von Blattprofilierung und Schaufelgeometrie an die veränderten strömungstechnischen Parameter vorzunehmen. Der Vergleich von Meßdaten und Simulationsergebnissen ergab ein daraus entstehendes durchschnittliches Effizienzdefizit von 10-15%. Die vollkommene Neuentwicklung von Schaufelgeometrie und Blattprofilierung erfolgte in exakter strömungsmechanischer Abstimmung auf minimale Geräuschemission in einem Drehzahlbereiche von 400-1800rpm bei 25mm Bauhöhe und einem Radius von 40 und 60mm. Beide Lüfterblätter weisen gegenüber vergleichbaren Produkten bei gleichem Gesamtschalleistungspegel und statischem Druck eine um 8-12% höhere Fördermenge auf." (Mag. Manfred Stadler MBA, Österreichisches Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik)