heading

Produkt ausgelaufen. Nachfolgemodell: NH-C14S

Der NH-C14 bringt die klassisch-horizontale Top-Flow Bauform durch seine exquisite, einzigartig flexible 140mm Doppellüfterkonfiguration auf ein gänzlich neues Level: Die zwei mitgelieferten NF-P14 Lüfter können ober- und unterhalb der Kühlrippen angebracht werden, um maximale Leistung im Dual-Betrieb bzw. eine niedrigere Bauhöhe (105mm) oder mehr Freiraum für Komponenten im Single-Betrieb zu erreichen. Das durch die vielfach ausgezeichnete NT-H1 Wärmeleitpaste und Noctuas SecuFirm2™ Multisockel-Montagesystem komplettierte, rundum hochwertige Gesamtpaket macht den NH-C14 zu einem hochflexiblen Top-Flow Kühler der Premiumklasse, der die vielgelobte Silent-Kühlleistung der beliebten NH-C12P Serie nochmals übertrifft.

Details
C-förmiges Horizontal-Design

C-förmiges Horizontal-Design

Durch die C-förmige Top-Flow Bauweise mit sechs Heatpipes erzielt der NH-C14 hervorragende Kühlleistung bei minimalem Geräuschniveau und ist dabei nicht nur deutlich niedriger als Tower-Kühler, sondern sorgt auch für kräftigen Luftstrom über Speichermodule und sockelnahe Komponenten.
Zwei NF-P14 FLX Lüfter

Zwei NF-P14 FLX Lüfter

Der NH-C14 wird mit zwei der vielfach ausgezeichneten NF-P14 140mm Premium-Lüfter ausgeliefert, die mittels der inkludierten Low-Noise (L.N.A.) und Ultra-Low-Noise Adapter (U.L.N.A.) präzise an die Anforderungen des Anwenders angepasst werden können.
Low-Profile Modus

Low-Profile Modus

Beim Betrieb mit nur einem, unterhalb der Kühlrippen angebrachten NF-P14 Lüfter ist der NH-C14 nur 105mm hoch und eignet sich somit ideal für die Verwendung in kompakten Gehäusen oder im HTPC-Bereich.
High-Clearance Modus

High-Clearance Modus

Der NF-P14 Lüfter unterhalb der Kühlrippen kann entfernt werden, um zusätzlichen Freiraum für Chipsatzkühler oder Speichermodule mit hohen Kühlkörpern zu schaffen. Im Single-Betrieb mit dem oberen Lüfter bietet der NH-C14 ganze 65mm Freiraum unterhalb der Kühlrippen.
SecuFirm2™ Multisockel-Montagesystem

SecuFirm2™ Multisockel-Montagesystem

Noctuas professionelles bietet umfassende Kompatibilität (LGA1366, LGA1156, LGA1155, LGA1150, LGA775, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+) und genügt höchsten Ansprüchen an Zuverlässigkeit, Anpressdruck und Bedienungskomfort.
Ausgezeichnete NT-H1 Wärmeleitpaste

Ausgezeichnete NT-H1 Wärmeleitpaste

Noctuas renommierte NT-H1 ist eine vielfach ausgezeichnete, professionelle TIM-Lösung, die minimalen thermischen Widerstand, exzellenten Anwendungskomfort und hervorragende Langzeitstabilität verbindet.
NH-C14
Kühler-Spezifikationen
Intel LGA1366, LGA1156, LGA1155, LGA1150, LGA775, LGA2011 auf Anfrage, Asus X-socket™ & AMD AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+ (Backplate erforderlich)
Höhe (ohne Lüfter)
105 mm
Breite (ohne Lüfter)
140 mm
Tiefe (ohne Lüfter)
166 mm
Höhe (mit Lüfter)
130 mm
Breite (mit Lüfter)
140 mm
Tiefe (mit Lüfter)
166 mm
Gewicht (ohne Lüfter)
700 g
Gewicht (mit Lüfter/n)
850/1000* g
Material
Kupfer (Boden und Heat-Pipes), Aluminium (Kühlrippen), verlötet & vernickelt
Zugelassen bis
Lüfter-Kompatibilität
140x140x25mm / 120x120x25mm
Lieferumfang
  • 2x NF-P14 Premium Lüfter
  • Low-Noise Adapter (L.N.A.)
  • Ultra-Low-Noise Adapter (U.L.N.A.)
  • NT-H1 high-end Wärmeleitpaste
  • SecuFirm2™ Montage-Kits
  • Noctua Metall Case-Badge
Garantie
6 Jahre
Lüfter-Spezifikationen
Modell
Lagertyp
Umdrehungsgeschw. (+/-10%)
1200 RPM
Umdrehungsgeschw. mit L.N.A. (+/-10%)
900 RPM
Umdrehungsgeschw. mit U.L.N.A. (+/-10%)
750 RPM
Geräuschentwicklung
19,6 dB(A)
Betriebsspannung
12 V
MTTF
> 150.000 h
NH-C14
05.01.2011 // TweakTown.com
test.gif

NH-C14 Testbericht

Tower coolers will have the benefit of the potential for a bit lower temperatures than what the NH-C14 offers, but they don't take care of the motherboard as does this cooler. Noctua offers the best of all worlds with the NH-C14; great cooling of the CPU, additional cooling to the surrounding components, silence during even the most stressful use, and a bit of flexibility to go in larger cases.
Testurteil: "I know this is a near $100 cooler, but if you want the best of cooling with the utmost in silence, look no further. The NH-C14 surprised me and is my new cooler to recommend to anyone who has room for this monster." (Chad Sebring, TweakTown.com)
26.12.2010 // SilentPCReview.com
test.gif

NH-C14 Testbericht

The C14 outperforms its smaller predecessor, the C12P, by about 4°C on average. This makes it easily the best down-blowing cooler we've tested, and on par with with many reputable tower models. With two fans it's propelled into elite status. While this isn't a fair apples-to-apples comparison, it's still an impressive display of prowess for top-downer. [...] The acoustics of the P14 are generally smooth, with most of the audible noise being in the form of air turbulence which of course is unavoidable. [...] The P14 is one of the best sounding 140 mm fans you can buy and the included adapters gives users the ability to undervolt easily.
Testurteil: "Down-blowing heatsinks typically do not perform as well as their side-blowing brethren when it comes to CPU cooling, but the C14 bucks this trend. Perhaps more importantly, it possesses something that most high performance coolers do not: a diminutive stature. With a fan on top, it measures 130 mm tall, about 25~30 mm less than most large tower heatsinks, allowing it to fit into smaller cases. [...] The C14's three different fan configurations makes it the most versatile heatsink we've ever encountered [...] a versatile short top-down cooler that delivers excellent performance." (Lawrence Lee, SilentPCReview.com)
26.04.2011 // TechPowerUp.com
test.gif

NH-C14 Testbericht

Whoosh. The NH-C14 shatters the myth that top-flow coolers are fundamentally inferior to side-flow ones. Aside from being the best performing cooler thus far on our new cooler bench, the NH-C14 should be the best performing top-flow coolers out there in the market. The air flow of top flow coolers provides some cooling for components around the CPU area, and that is good for voltage-assisted overclocking. When overclocked, the CPU barely appears to be running hot, given that Bloomfield poses a very heavy thermal load. There should be a lot of overclocking headroom left.
Testurteil: "I couldn't have imagined any other cooler manufacturer take up top-flow design at this market segment, and then go on to win big time in terms of performance. Not only is this top-flow cooler very much in the league of high-end side-flow tower-type coolers, but it can also compete with entry-level water-cooling in-a-box solutions. [...] Overall, the Noctua NH-C14 is wonderful piece of engineering. It's as if its designers wanted to do some mythbusting, and disprove that top-flow design coolers are passé." (B. Rajeev Raju, TechPowerUp.com)
06.04.2011 // OverclockersClub.com
test.gif

NH-C14 Testbericht

The Noctua NH-C14 is an improvement over the NH-C12 in both size and cooling capability. With this cooler you have the tried and true C style design from Noctua with an added twist. The addition of a second NF-P14 fan to assist the top mounted fan in moving airflow through the heat sink. When tested against the NH-C12P SE14 in the stock testing, it delivered slightly better cooling numbers in both the idle and load tests. Where the NH-C14 excels against it predecessor is when the thermal load increases. In the overclocked testing, the NH-C14 bested the NH-C12P SE14 by three degrees Celsius in the load testing. This result puts the NH-C14's cooling capabilities ahead of some of the all-in-one liquid and tower solutions in the comparison field. [...] Noise is just about always the enemy of a good air cooled heat sink. As proven in the past, this does not have to be so. Noctua engineers their cooling solution to be effective with their own low noise, high performance fans. This means that when the NF-P14 FLX fans are spinning at 1200+/- rpm they are pushing over 65CFM at 19.6 dBA. By using the "Low Noise" and "Ultra Low Noise" adapters, the fan speed as well as noise signature drops to an almost inaudible 13.2 and 10.1 dBA respectively. Couple the low noise generated by the fans and the rubber isolation mounts for both fans attached to the fin array and you have a very low noise solution with no vibration noise that can cause an irritation to the senses.
Testurteil: "I did not think that a C style heat sink could stand up any better to the tower heat sinks or all-in-one liquid solutions on the market but Noctua again delivers a product that does the job of removing the thermal load while looking good and remaining dead silent." (Frank Dimmick, OverclockersClub.com)
18.03.2011 // Bjorn3D.com
test.gif

NH-C14 Testbericht

One may pause to think how it is possible that a heatsink shaped like a 'C' could possibly out the tower type coolers, but once again, Noctua is one step ahead with their innovation. The dual 140 mm fans blowing straight down at a whisper 1200 RPM are more than up for the challenge. This is one of the most impressive low-profile coolers we have ever encountered.
Testurteil: "The Noctua surpassed expectations in performance, even outperforming the full tower-size coolers under full load by 4 degrees Celsius. The dual 140 mm fans and massive radiator in the uncommon 'C' shape makes for a smaller package for use in all types of cases, with a special nod to the HTPC users. Everything was of the highest quality, from the solder joints on the heat pipes to the flawless die." (Joe Gulczinski, Bjorn3D.com)
10.02.2011 // ThinkComputers.org
test.gif

NH-C14 Testbericht

Looking at the performance numbers this CPU cooler performs very well. At the stock speed of our CPU the NH-C14 had idle and load temperatures of 21C and 37C respectively. This is a 12C difference during idle and 16C during load, which is very impressive. Looking at the overclocked results it performed 9C better during idle and again 16C better during load. The performance really does speak for itself. Also the cooler is very quiet, especially considering it has the 2 large 140mm fans.
Testurteil: "If you take into consideration the cooling performance, versatility, quality and quiet operation if you have the money the NH-C14 is worth every penny." (Bob Buskirk, ThinkComputers.org)
05.01.2011 // KitGuru.net
test.gif

NH-C14 Testbericht

The variety of mounting methods means this cooler is going to be accessible to a huge audience. With both fans installed it requires 130mm height, which is 30-40mm less than most high end tower coolers. If you remove the top fan, this height demand reduces to 105mm, meaning it is ideal for a performance oriented media center system build, even in compromised space. The cooler isn’t quite the powerhouse that the NH D14 brings to market, but the D14 is such a gargantuan cooler that it blocks memory slots and demands a lot of space inside a system. The C14 is a complimentary design that tackles a different, yet equally demanding market space.
Testurteil: "We are very impressed with this cooler, the quailty is unquestionable and the cooling performance is stunning. Another masterpiece from the Austrian cooling company who are consistently redefining the term ‘high quality cooling’. KitGuru says: Ideal for a wide range of uses, and with two of the finest 14cm fans on the market." (Allan Campbell, KitGuru.net)
04.01.2011 // PC Update #51
test.gif

NH-C14 Testbericht

Plusieurs montages sont possibles, avec deux ventilateurs en push/pull, avec un seul au-dessus, avec un seul en dessous, il y en a pour tous les scénarios ! Les performances avec deux ventilateurs sont excellentes. Pas autant que celles des doubles tours de l’article d’à côté, mais presque. Pour un ventirad qui reste sous les 130 mm, c’est énorme
Testurteil: "Le C14 est une nouvelle bombe de Noctua, idéale pour de nombreux PC home cinéma." (Thomas Olivaux, PC Update)
21.12.2010 // BCCHardware.com
test.gif

NH-C14 Testbericht

At the end of the day the Noctua NH-C14 scored very well in our testing thanks to its good performance and low noise. The NH-C14 is a nice choice if you don't have much room inside your case and when compared to other "lower profile" coolers the NH-C14 is easily one of the best. Thanks to the performance and low noise the Noctua NH-C14 has earned our "Editor's Choice - Gold" award. If you are in the market for a low profile cooler make sure to give the Noctua NH-C14 some serious consideration.
Testurteil: "This cooler is a great design and if space inside your case is an issue this might be one of the best performing coolers money can buy. Most heatpipe coolers available today are much taller than the Noctua NH-C14, but as we saw in our testing the NH-C14 was able to keep up with them (and remain nice and quiet in the process)." (Jason Schneider, BCCHardware.com)
21.12.2010 // AwardFabrik.de
test.gif

NH-C14 Testbericht

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der Kühler selbst in schwierigen Situationen standhalten konnte. Bei einer CPU-Spannung von 1,25V bei unserem QX9770 und einer Lüfterspannung von 7V wurde gerade einmal eine Temperatur von 39°C erreich, mit einer Spannung von 12V nur sehr kühle 36°C. Damit setzt sich der Kühler an die Spitze und überholt selbst die Konkurrenz aus eigenem Hause. Bei einer Spannung von 1,35V auf der CPU kommt er bei 7V nicht mal auf 50°C, lediglich 45°C werden hier ermittelt. Ein sehr guter Wert, der auch mehr als genug Luft für OC als auch heiße Sommertage bietet. Bei 12V sinkt die Temperatur des Prozessors auf 43°C, damit liegt er ganz weit oben in der Rangliste. Nur ein Kühler ist ein Quäntchen stärken als der NH-C14, nämlich der NH-D14. Zu den ausgesprochen guten Testergebnissen der Temperatur gesellen sich die durchaus, auch für den Dauerbetrieb anwendbaren, Lautstärkemessungen, die mit maximal 41,9dB im verbauten Zustand auch noch im grünen Bereich liegen. Anzumerken sei noch, dass durch die gewählte Bauform auch umliegende Elemente, wie die Spannungswandler, die Northbrige als auch der Arbeitsspeicher optimal mit kühler Luft versorgt werden, sodass auch die Gesamttemperatur im Gehäuse sinken sollte.
Testurteil: "Insgesamt bietet Noctua mit dem neuen Schöpfling NH-C14 einen äußerst leistungsstarken Kühler für Enthusiasten. Wer jetzt noch über den hohen Preis von knapp 75€ hinwegsehen kann, sollte unbedingt zuschlagen." (Denis Emmerich, AwardFabrik.de)

Installationsanleitung (PDF)

Informationsblatt (PDF)

Häufig gestellte Fragen

Ist das hohe Gewicht gefährlich für CPU oder Sockel?

Nein. Noctua Kühler verfügen über ein äußerst zuverlässiges SecuFirm™ Montagesystem. Durch die sichere Verschraubung mit einer Montageplatte auf der Mainboard-Rückseite ist die bei High-End Kühler übliche Überschreitung der Gewichtsempfehlungen von Intel und AMD vollkommen unbedenklich.

Kann ich meinen Prozessor mit Noctua Kühlern ohne Lüfter (passiv) kühlen?

Noctua Kühler sind ursprünglich nicht für den Passiv-Betrieb konzipiert, obwohl die Kühlleistung dafür in vielen Fällen ausreichend ist. Leider ist es nicht möglich, im Hinblick auf eine bestimmte CPU anzugeben, ob der Betrieb ohne Lüfter zuverlässig möglich ist, da dies von einer Vielzahl von Faktoren wie etwa der Gehäusetemperatur, der Gehäusebelüftung oder der Sockelorientierung abhängig ist. Grundsätzlich empfehlen wir jedenfalls, zunächst einen Lüfter zu montieren und dann bei ständiger Überwachung der Temperatur die Drehzahl zu drosseln.

Kann ich Noctua Lüfter an meiner Lüftersteuerung betreiben?

Unsere Lüfter sind mit der überwiegenden Mehrheit an Lüftersteuerungen kompatibel. Es gibt jedoch ein Kompatibilitätsproblem mit einigen wenigen Modellen wie der Zalman ZM-MFC2 oder Bitfenix Recon, die Pulsweitenmodulation (PWM) auf der 12V Schiene applizieren und dabei eine ungünstige PWM-Trägerfrequenz verwenden. Dadurch kann es bei manchen Lüftern zu Oszillationen kommen, was dazu führt, dass der Lüfter hochdreht und anschließend wieder langsamer wird. Wir empfehlen daher, unsere Lüfter nicht mit der Zalman ZM-MFC2 oder Bitfenix Recon zu betreiben.

In welcher Orientierung sollen Top-Flow Kühler (NH-C Serie, NH-L12) installiert werden?

Beim Einsatz von Top-Flow Kühlern in Tower-Gehäusen empfehlen wir, den Kühler mit den Heatpipes in horizontaler Orientierung oder mit den Biegungen der Heatpipes nach unten zu installieren. Bitte vermeiden Sie, den Kühler mit der Biegung der Heatpipes nach oben zu installieren, da dies zu verringerter Kühlleistung führen kann. In Desktop-Gehäusen kann der Kühler in jeglicher Orientierung eingesetzt werden.

Orientation

Mein Lüfter läuft beim Start des Rechners nicht an - ist er defekt?

Wenn Sie den Lüfter (gegebenenfalls mit dem mitgelieferten Low-Noise-Adapter oder Ultra-Low-Noise-Adapter) direkt ans Mainboard angeschlossen haben, besteht die Möglichkeit, daß die automatische Lüftersteuerung des Mainboards aufgrund der niedrigen CPU-Temperatur nicht die erforderliche Anlaufspannung liefert. Überprüfen Sie, ob der Lüfter bei höheren CPU Temperaturen anläuft bzw. entfernen Sie etwaige Low-Noise oderUltra-Low-Noise Adapter, deaktivieren Sie die automatische Lüftersteuerung des Mainboards im BIOS oder schließen Sie den Lüfter mittels des mitgelieferten 3:4-Pin Adapters direkt ans Netzteil an.

Kann ich Noctua 3-pin Lüfter an 4-Pin PWM Anschlüssen betreiben und die automatische Lüftersteuerung meines Mainboards nutzen?

Der 3-Pin Stecker unserer Lüfter kann wie unten gezeigt einfach an die 4-Pin PWM Buchsen aktueller Mainboards angeschlossen werden, so daß der vierte, zur Übertragung des PWM Signals genutzte Pin frei bleibt (Eine entsprechende Nase am Stecker verhindert dabei eine etwaige Verpolung). Manche Mainboards (z.B. aktuelle Modelle von Gigabyte) können Lüfter nicht nur per PWM, sondern auch durch eine Anpassung der Versorgungsspannung regeln. Gegebenenfalls ist dafür die Veränderung entsprechender BIOS Optionen wie "Fan Control Mode" von "PWM" auf "Voltage" oder "Analog" erforderlich. Bitte konsultieren Sie diesbezüglich das Handbuch Ihres Mainboards. Einige Mainboards verfügen auch über eine werksseitig vorgewählte "Auto"-Einstellung, bei der abhängig vom ansteckten Lüfter automatisch zwischen PWM- und spannungsbasierter Steuerung gewählt wird. Auf Mainboards, die die Stromversorgung pulsen statt die Spannung abzusenken, kann es vorkommen, dass die automatische Regelung der Lüftergeschwindigkeit nicht funktioniert.

PWM PWM

Ist der Kühler mit LGA1366 Mainboards für Xeon 5500 kompatibel?

Aufgrund der speziellen NM-I3 Backplate kann der Kühler nicht auf Mainboards verwendet werden, die über eine Backplate mit Schraubgewinden zur Montage von CPU-Kühlern verfügen (wie die Intel Referenz-Backplate für Xeon 5500). Bitte verwenden Sie für diese Mainboards unseren NH-U12DX 1366.

1366 compatibility

Mein Mainboard hat mehrere Gruppen von Montagelöchern. Welche soll ich verwenden?

Bitte verwenden Sie immer die Standard-Montagelöcher, die Ihrem Sockel Typ entsprechen (z.B. 75mm LGA1156 Lochabstand bei LGA1156 Sockeln) und parallel zu den Seiten des Sockels angeordnet sind. Verwenden Sie keine Montagelöcher, die im Verhältnis zum Sockel gedreht sind.

1366 compatibility

Die Lüfterklammern berühren fast meine Grafikkarte!

Auf manchen Mainboards können sich die Lüfterklammern sehr nahe an der Rückseite von Grafikkarten befinden, die im ersten PCI-E Slot installiert sind. Bitte isolieren Sie in diesem Fall die Lüfterklammern mit Klebeband oder Schrumpfschläuchen.

P14

Der Lüfter läuft mit dem Ultra-Low-Noise Adapter (ULNA) nicht an!

Leider verwenden viele Mainboards der Marke Gigabyte eine spezielle Steuerungselektronik, durch die es bei der Verwendung des Ultra-Low-Noise Adapters (ULNA) zu Problemen beim Anlaufen des Lüfters kommen kann. Diese Steuerungselektronik bleibt auch aktiv, wenn die automatische Lüfterregelung im BIOS deaktiviert ist. Bitte verwenden Sie den Lüfter in diesem Fall ohne ULNA oder schließen Sie diesen direkt an das Netzteil bzw. eine externe Lüftersteuerung an, um einen zuverlässigen Betrieb mit ULNA zu gewährleisten.

Wieviel Freiraum bietet der NH-C14 für RAM-Module und Chipsatzkühler?

Der NH-C14 bietet 38mm (Dual Fan Modus & Low Profile Modus) bzw. 65mm (High Clearance Modus) Freiraum für sockelnahe Komponenten:

C14 Measurements

C14 Measurements

Ist das Montagesystem mit LGA1155 kompatibel?

Ja. Da LGA1155 über den gleichen Lochabstand wie LGA1156 verfügt, kann das gleiche SecuFirm2™ Montagesystem verwendet werden.

Die Lüfterklammern berühren fast meine Grafikkarte!

Auf manchen Mainboards können sich die Lüfterklammern sehr nahe an der Rückseite von Grafikkarten befinden, die im ersten PCI-E Slot installiert sind. Bitte orientieren Sie den Kühler in diesem Fall mit den Biegungen der Heatpipes nach unten, um mehr Platz zwischen Kühler und Grafikkarte zu haben. Alternativ können Sie auch die Lüfterklammern mit Klebeband oder Schrumpfschläuchen isolieren:

P14

Ist der Kühler mit AMD AM3+ und FM1 kompatibel?

Da der Abstand der Befestigungslöcher zur Montage von CPU-Kühlern auf AM3+ und FM1 gegenüber AM2, AM2 und AM3 gleich bleibt, ist der Kühler ab Werk zu AM3+ und FM1 kompatibel und bedarf dazu keinerlei Modifikationen oder Upgrades.

Ist der Kühler mit Intels LGA2011 Sockel und Asus X-socket™ kompatibel?

Der Kühler wird ab Werk nicht mit LGA2011 Montagematerial ausgeliefert, kann aber mittels des NM-I2011 Upgrade-Kits aufgerüstet werden, um auch LGA2011 zu unterstützen.

Bitte beachten Sie auch, dass der Kühler voll zu LGA2011 Mainboards der Asus Rampage IV Serie kompatibel ist, die über Asus X-socket™ verfügen. Asus X-socket™ Modelle greifen auf eine austauschbare Backplate zurück, die es ermöglicht, LGA1366 Kühler zu installieren. Der Kühler ist daher mit diesen Mainboards ab Werk voll kompatibel und bedarf keinerlei Upgrades, um installiert zu werden.

Asus X-socket

Um den Kühler auf Asus X-socket™ Mainboards zu installieren, entfernen Sie bitte die zunächst die LGA2011 Backplate des Mainboards und installieren Sie die mit dem Mainboard gelieferte LGA1366 Backplate (eine detailliere Anleitung finden Sie in Ihrem Mainboard-Handbuch). Installieren Sie anschließend Ihren Noctua Kühler gemäß der mitgelieferten Installationsanleitung für LGA1366. Falls Sie die gedruckte Installationsanleitung verloren haben sollten, können Sie sie  hier herunterladen.

Kann ich den NF-A15 auf meinem Noctua CPU-Kühler verwenden?

Der NF-A15 lässt sich problemlos auf den Modellen NH-U12P, NH-C12P und NH-C12P SE14 montieren. Auf dem NH-D14 und NH-C14 kann der NF-A15 nur mit optional erhältlichen Lüfterklammern montiert werden. Bitte kontaktieren Sie dazu unseren Kundendienst.

Die Lüfter meines Kühlers laufen stets mit voller Drehzahl und lassen sich nicht durch das Mainboard regeln, wo liegt das Problem?

Ältere, bereits ausgelaufene Modelle wie der NH-D14, NH-C14, NH-U12P SE2 und NH-U9B SE2 werden mit 3-Pin Lüftern ausgeliefert, die ausschließlich über Spannungsreduktion geregelt werden können. Bei der Einführung dieser Modelle in den Jahren 2009 und 2010 haben viele Mainboards diese Methode zur Drehzahlregelung unterstützt, wohingegen die meisten aktuellen Mainboards ausschließlich 4-Pin Lüfter über PWM (Pulsweitenmodulation) regeln können. Wie auf den entsprechenden Produktseiten angeführt ist, handelt es sich bei den genannten Kühlern um Auslaufmodelle, die durch neuere Produkte wie den NH-D15, NH-C14S, NH-U12S und NH-U9S abgelöst wurden. Letztere unterstützen wie alle aktuellen Noctua CPU Kühler Geschwindigkeitsregelung über PWM. Wenn Sie PWM zur Geschwindigkeitsregelung verwenden möchten, erwerben Sie bitte eines unserer aktuellen Kühlermodelle oder tauschen Sie die Lüfter gegen eines unserer aktuellen 4-Pin PWM Lüftermodelle aus. Alternativ können Sie auch die mitgelieferten Low-Noise und Ultra-Low-Noise Adapter verwenden, um die Drehzahl der Lüfter zu drosseln.

Wie kann ich herausfinden, ob das UEFI BIOS meines Mainboards den Prozessor ab Werk übertaktet und dies gegebenenfalls deaktivieren?

Die meisten zum Übertakten geeigneten Mainboards (Intel X- und Z-Chipsätze) betreiben den Prozessor automatisch mit erhöhten Taktraten, ohne dass der Benutzer dafür aktiv eingreifen muss. Da bei diesen Mainboards darüber hinaus meist auch noch das TDP (Thermal Design Power)-Limit erhöht oder deaktiviert ist, kann dies dazu führen, dass der Prozessor unter hoher Last den spezifizierten TDP-Wert überschreitet. Die in diesem Fall erhöhte Leistungsaufnahme des Prozessors führt zu höherer Abwärme, durch die es in weiterer Folge mitunter zu unerwartet hohen Temperaturen kommen kann.

Um herauszufinden, ob Ihr Mainboards den Prozessor automatisch übertaktet, gehen Sie im UEFI BIOS bitte in die Menüpunkte wie „Advanced“ oder „Overclocking“. Dort sollten Sie Optionen finden, die etwa „MultiCore Enhancement“ (Optionen: enabled/disabled), „CPU Ratio Apply Mode“ (Optionen: all/per core) oder ähnlich heißen. Um das automatische Übertakten zu verhindern, müssen diese Punkte entweder deaktiviert (disabled) oder auf „per core“ geändert werden. Bitte beachten Sie, dass bei letzterem Punkt auch alle einzelnen Multiplikatorstufen gemäß den Spezifikationen Ihres Prozessors eingestellt sind.

Für detaillierte Informationen zur Deaktivierung dieses Features wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an den Hersteller ihres Mainboards.

Meine entsperrte Intel CPU wird zu heiß, obwohl mein Kühler die spezifizierte TDP unterstützt, was ist das Problem?

Intels entsperrte Prozessoren mit den Suffixen K, X und C können unter gewissen Umständen mehr Wärme abgeben als in der TDP-Angabe spezifiziert, wenn:
  1. die TDP-Limitierung im Mainboard-BIOS erhöht oder aufgehoben wird.
  2. das Mainboard automatisch übertaktet, z.B. durch eine Erhöhung der Versorgungsspannung und die Verwendung höherer Multiplikatoren im Turbo-Modus.
  3. Testprogramme verwendet werden, die untypische Lasten erzeugen, wie z.B. Prime95 mit AVX2 Unterstützung, und zusätzlich a) und/oder b) zutreffen.

Dies kann gerade bei kleineren Kühlern und beengten Platzverhältnissen zu Temperaturproblemen führen.

Die tatsächliche Leistungsaufnahme des Prozessors kann mit der vom Mainboard-Hersteller zur Verfügung gestellten Software oder Anwendungen von Drittherstellern wie HWInfo oder HWMonitor überwacht werden.

Wenn Sie Temperaturprobleme feststellen (>90°C) und die Leistungsaufnahme höher als spezifiziert ist, stellen Sie sicher, dass keine Übertaktung ab Werk vorliegt und limitieren Sie bitte weiters die TDP durch entsprechende BIOS-Einstellungen auf den spezifizierten Wert. Darüber hinaus kann es bei Kaby Lake Prozessoren helfen, den CPU-Takt für Anwendungen zu senken, die sehr starken Gebrauch vom AVX-Befehlssatz machen, welcher zu einer erhöhten Auslastung des Prozessors und damit höherer Leistungsaufnahme führt. Diese Option ist im BIOS üblicherweise als AVX-Offset benannt und ermöglicht es, den Multiplikator spezifisch für AVX basierte Anwendungen zu senken, ohne die Leistung bei Nutzung anderer Befehlssätze zu verringern.

Je nach Güte der CPU und der genauen Last der verwendeten Programme lassen sich mit einer Reduktion von 2-3 Stufen meist sehr gute Ergebnisse erzielen.

Sollten Sie Probleme haben die entsprechenden Einstellungen im BIOS zu finden, wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an Ihren Mainboard-Hersteller.

Alle unsere TDP Empfehlungen basieren auf eingehenden Tests mit den von Intel spezifizierten Standardwerten auf Basis populärer Anwendungen wie Asus Realbench und prime95. Bitte beachten Sie jedoch, dass prime95 eine besonders hohe, über typische Anwendungsszenarien hinausgehende Auslastung erzeugt und somit zu erhöhten Temperaturen führt. Wir empfehlen aus diesem Grund die Verwendung anderer Programme wie Realbench, um die Stabilität und Temperatur der CPU unter realistischen Anwendungsszenarien zu überprüfen.

Haben Sie eine Frage zu einem unserer Produkte? Bitte nutzen Sie dieses Formular, um eine Frage zu stellen!