heading

Der NH-L12 ist ein für die Verwendung in kompakten Gehäusen (Small Form Factor) und HTPC Umgebungen entwickelter, leiser Low-Profile Kühler. Sein flexibles NF-F12 (120mm) / NF-B9 (92mm) Doppellüfter-Setup mit PWM-Unterstützung kann wahlweise für maximale Leistung im Dual-Betrieb oder extra-flache Bauhöhe (66mm) im 92mm Single-Betrieb konfiguriert werden. Das durch die renommierte NT-H1 Wärmeleitpaste sowie Noctuas SecuFirm2™ Multisockel-Montagesystem abgerundete Komplettpaket bietet alles, was ein leiser Premium-Kühler braucht, und macht den NH-L12 zu einer kompakten Low-Profile Lösung für höchste Ansprüche.

  Achtung:  Der NH-L12 ist ein leiser Low-Profile Kühler, der für die Verwendung in kompakten Gehäusen und HTPC-Umgebungen entwickelt wurde. Der Kühler verfügt über eine in seiner Klasse hervorragende Kühlleistung, ist jedoch nicht für Overclocking geeignet und sollte auf Prozessoren mit mehr als 95W TDP (Thermal Design Power) nur mit Vorsicht eingesetzt werden. Bitte konsultieren Sie unsere TDP-Richtlinien, um zu überprüfen, ob der NH-L12 für Ihre CPU geeignet ist.
Details
120mm/92mm Doppellüfter-Konfiguration

120mm/92mm Doppellüfter-Konfiguration

Mit seiner exquisiten, aus je einem NF-F12 (120mm) und NF-B9 (92mm) bestehenden Dual-Lüfterkonfiguration erzielt der NH-L12 ausgezeichnete Leistungswerte und setzt im Bereich leiser Low-Profile Kühlung neue Maßstäbe.
Extra-flache Bauhöhe im 92mm Single-Betrieb

Extra-flache Bauhöhe im 92mm Single-Betrieb

Um die Gesamthöhe auf 66mm zu reduzieren, kann der NH-L12 auch nur mit dem NF-B9 92mm Lüfter betrieben werden. Damit passt der Kühler in viele typische µATX oder Mini-ITX Gehäuse und eignet sich ideal für flüsterleise HTPC-Systeme.
PWM und Low-Noise Adapter

PWM und Low-Noise Adapter

Die am NH-L12 verbauten NF-F12 und NF-B9 Lüfter unterstützen PWM für bequeme automatische Geschwindigkeitsregelung. Zusätzlich kann die Maximalgeschwindigkeit durch die mitgelieferten Low-Noise Adapter auf 1200/1300rpm reduziert werden.
SecuFirm2™ Multisockel-Montagesystem

SecuFirm2™ Multisockel-Montagesystem

Noctuas professionelles bietet umfassende Kompatibilität (LGA2011, LGA2066, LGA1366, LGA1156, LGA1155, LGA1150, LGA775, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+) und genügt höchsten Ansprüchen an Zuverlässigkeit, Anpressdruck und Bedienungskomfort.
Mini-ITX Montagesystem ohne Backplate

Mini-ITX Montagesystem ohne Backplate

Auf einigen Intel basierte Mini-ITX Mainboards kann keine Backplate montiert werden. Der NH-L12 wird daher mit einem zusätzlichen Set Intel-Montagebolzen ausgeliefert, so dass der Kühler auch ohne der SecuFirm2™ Backplate installiert werden kann.
NT-H1 Wärmeleitpaste

NT-H1 Wärmeleitpaste

Noctuas renommierte NT-H1 ist eine professionelle TIM-Lösung, die minimalen thermischen Widerstand mit ausgezeichnetem Anwendungskomfort und hervorragender Zuverlässigkeit vereint.
NH-L12
Kühler-Spezifikationen
Intel LGA2066, LGA2011-0 (Square ILM), LGA2011-3 Square ILM mit NM-IPS2, LGA1366, LGA1156, LGA1155, LGA1151, LGA1150, LGA775 & AMD AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+ (Backplate erforderlich), AM4 mit NM-AM4
Höhe (ohne Lüfter)
66 mm
Breite (ohne Lüfter)
128 mm
Tiefe (ohne Lüfter)
150 mm
Höhe (mit Lüfter)
93 mm
Breite (mit Lüfter)
128 mm
Tiefe (mit Lüfter)
150 mm
Gewicht (ohne Lüfter)
415 g
Gewicht (mit Lüfter/n)
680 g
Material
Kupfer (Boden und Heat-Pipes), Aluminium (Kühlrippen), verlötet & vernickelt
Max. TDP
Lüfter-Kompatibilität
120x120x25mm & 92x92x25mm
Lieferumfang
  • 1x NF-F12 PWM Premium Lüfter
  • 1x NF-B9 PWM Premium Lüfter
  • 2x Low-Noise Adapter (L.N.A.)
  • Y-Split Kabel
  • NT-H1 high-end Wärmeleitpaste
  • SecuFirm2™ Montage-Kit
  • Mini-ITX Montage-Kit
  • Noctua Metall Case-Badge
Garantie
6 Jahre
Lüfter-Spezifikationen
Lagertyp
Max. Umdrehungsgeschw. (+/-10%)
1500 / 1600 RPM
Max. Umdrehungsgeschw. mit L.N.A. (+/-10%)
1200 / 1300 RPM
Min. Umdrehungsgeschw. (PWM, +/-20%)
300 / 300 RPM
Max. Geräuschentwicklung
22,4 / 17,6 dB(A)
Max. Geräuschentwicklung mit L.N.A.
18,6 / 13,1 dB(A)
Leistungsaufnahme
0,6 / 0,96 W
Betriebsspannung
12 V
MTTF
> 150.000 h
NH-L12
NH-L12
SecuFirm2™ Intel LGA2011 installation
Video Reviews
The following video reviews have not been created by Noctua. Responsibility for the information and views expressed in the videos lies entirely with the authors.
language
07.05.2012 // LegitReviews.com
test.gif

NH-L12 Testbericht

The NH-L12 from Noctua was a little surprise for me. With all the caveats, provisos, a couple of quid pro quo, I felt the little guy wouldn’t hold up to the heat. It did, and for users that have a smaller/narrower case and not interested in the least to overclock then the NH-L12 would be rather perfect. Top it off with Noctua’s 6 year warranty and awesome build quality, the NH-L12 has win all over it. [...] The HTPC and SFF crowd stands to benefit the most from the NH-L12. The overall height is rather low at 3.7 inches with both fans installed. Removing the upper 120mm fan lowers that to 2.5 inches. Couple the small overall size with the quiet operation of the Noctua fans, makes it perfect for HTPCs or Small Form Factor builds where low noise is a goal.
Testurteil: "If you are in the market for a quality quiet low profile CPU cooler, then Noctua has you covered with the NH-L12." (Shane Higgins, LegitReviews.com)
15.05.2013 // ComputerBase.de
test.gif

NH-L12 Testbericht

+ Hohe Kühlleistung mit zwei Lüftern
+ Hervorragende Hardwarequalität
+ Leise Serienbelüftung
+ Umfangreiche Ausstattung
+ Moderater Platzbedarf
Testurteil: "Das beste Gesamtpaket aller Testkandidaten wird unserer Ansicht nach durch den Noctua NH-L12 verkörpert. Der erstklassig gefertigte Down-Blower überzeugt durch gute Kühlleistung in Verbindung mit einem bei Bedarf zurückhaltend leisen Betriebsgeräusch und ist dank 120-mm-Konzeption erheblich kompakter als die Kontrahenten von Phanteks oder Alpenföhn. Typische Kritikpunktkategorien wie die mangelnde Qualität der Serienlüfter, Komfortabstriche beim Montagesystem oder potentiell fehlende Ausstattungsmerkmale umschifft Noctua beim NH-L12 zielsicher, sodass wir in der Summe eine klare Kaufempfehlung für den knapp 50 Euro teuren Österreicher aussprechen können." (Martin Eckardt, ComputerBase.de)
19.06.2012 // KitGuru.net
test.gif

NH-L12 Testbericht

Noctua have been able to create a steady stream of high grade coolers over the years, and the NH-L12 is no exception to the rule. We managed to maintain a substantial 4.7 GHz overclock via the NH-L12 without experiencing high temperatures that could affect the longevity of the CPU. This is quite remarkable for a compact, low-profile CPU cooler especially as compromises normally have to be made. The impressive thermal performance of the cooler is rivaled by the excellent acoustic performance. Even with the fans running at full speed, the cooler is inaudible when it’s installed in a case. That said, both of the fans are PWM models, so most of the time they will be spinning much slower, emitting low levels of noise. Noctua offer a 6 year warranty as standard which gives us peace of mind that the cooler will last a very long time indeed.
Testurteil: "[I]f you want to build an overclocked HTPC or small form factor PC, you need look no further. KitGuru says: Another excellent product from Noctua!" (Henry Butt, KitGuru.net)
15.05.2012 // ThinkComputers.com
test.gif

NH-L12 Testbericht

To my surprise this cooler worked exceptionally well, even at full system load. With the 2 fans on full speed the idle temperature was 31 and the load was 47, which is very impressive for such a small cooler. Even more impressive is when I took the top fan off to run the cooler in “low-profile” mode the temperature only went up 10 degrees (41 idle, 57 load). This cooler is extremely small. You really should not have any issues fitting it inside your case or HTPC system. I installed the cooler on my ASUS P9X79 Pro motherboard without any issues at all. The heatsink is large enough that you can actually fit most memory that has smaller heatspreaders under it. Also if you are having height clearance issues you can take off the top fan for a very low-profile cooler that still provides great cooling.
Testurteil: "Right now the NH-L12 is selling for $71.99 at my favorite online retailer. At this price it is at the higher-end of air coolers, but in the end I do think that it is worth it if you are looking for a superior low profile CPU cooler that is very quiet in operation and can be mounted quite a few different ways." (Bob Buskirk, ThinkComputers.com)
04.05.2012 // TweakTown.com
test.gif

NH-L12 Testbericht

The stock run delivered a terrific result for a cooler of this size and design. 57 degrees might be a bit higher than normal, but look at how little of a cooler is doing this job. As for the overclocked run, I think the NH-L12 did a really admirable job handling over 125 watts of power being delivered to this 95 watt cooler. Yes, 80 degrees is warm, but considering the abuse level, I am pleased with these results. [...] Silence and performance are what we expect from anything Noctua and they prove that you don't need a humongous cooler in the build to get either of them. With a trend from most manufacturers showing that bigger is usually more quiet and usually performs better, the NH-L12 outdid the Enermax solution and the Enermax solution is a much larger cooler and isn't as easy to install as this is. [...] I can take this cooler off the test bench and slam it into some of the tiniest HTPC solutions, it doesn't interfere with the memory and even when abused well beyond its specified limits, it takes it well. Even if you don't need a cooler that can get under a 66mm height clearance issue, the NH-L12 has its place in almost any build, so it is well worth considering this for its silence and its ability to handle almost any CPU cooling situation.
Testurteil: "It has two silent fans. It is convertible. It fits in almost any situation. There is very little reason not to buy the underrated NH-L12 from Noctua, it's just too handy of a cooler not to have on hand." (Chad Sebring, TweakTown.com)
28.03.2012 // PC-Max.de
test.gif

NH-L12 Testbericht

Mit dem NH-L12 kann Noctua ein weiteres Mal einen hervorragenden Prozessor-Kühler präsentieren. Wer durch geringe Platzverhältnisse im PC-Gehäuse eingeschränkt ist, kann die Höhe des ohnehin schon sehr flachen Kühlers mittels der Demontage des oberen Lüfters nochmals um rund 25 Millimeter reduzieren. Vor allem für HTPCs dürfte dies interessant sein, da hier nicht das letzte Quäntchen Kühlleistung ausschlaggebend ist, sondern eher ein platzsparender und leiser Kühler.
Testurteil: "Wer einen Low-Profile-Kühler sucht und auf ein nahezu perfektes Gesamtpaket Wert legt, der wird kaum ein besseres Produkt am Markt finden." (Niklas Dietzek, PC-Max.de)
14.03.2012 // HardwareHeaven.com
test.gif

NH-L12 Testbericht

We have seen a number of Noctua products in the past and on each occasion have been impressed by the build quality and design with more recent models excelling on both fronts. With the NH-L12 Noctua continue to impress and the cooler looks and feels high quality. Each of the components is soldered together well, the finish is exceptional and the fans fit perfectly to the heatsink. We also love the colour scheme that Noctua use, it looks great. In terms of installation the product is essentially flawless. We can install the cooler in less than ten minutes from start to finish and at each step Noctua make the process easy, whether that is down to the clear instructions, perfectly fitting components or thoughtful design such as the holes in our heatsink fins to pass the screwdriver through. We also appreciate the extra thought taken to supply screws for mini-ITX boards and socket 2011, ensuring every consumer is catered for... something which is further enhanced by the low profile option. For performance Noctua again excel, giving us low noise on the standard wires and adapters to lower it further if we wish. PWM compatibility is also present and the temperatures recorded on this heatsink are class leading. That brings us to value where the great bundle of extras means we have everything needed, regardless of the system, and a 6-year warranty tops it off.
Testurteil: "Another great cooler from Noctua which offers high performance and low noise for those with a compact chassis." (Stuard Davidson, HardwareHeaven.com)
12.03.2012 // HiTechLegion.com
test.gif

NH-L12 Testbericht

First off, you need to understand what the Noctua NH-L12 is….and isn’t. The NH-L12 is a low profile, dual fan cooler made specifically for small case applications, most notably HTPC. It has the ability to run in a single fan mode that drops the height of the installed NH-L12 to a miniscule 66mm. It is not a behemoth made for overclocking. It is specifically meant to sit on lower wattage CPU/APUs in tight spaces and cool them effectively and efficiently in near silence, and do so in even the smallest and tightest of HTPC cases with a simple installation. This is what the NH-L12 was made to do, and it does it to perfection with room to spare. Looking at the cooling characteristics, they are absolutely outstanding. In dual fan mode the NH-L12 actually manages easily outperform its much larger sibling the NH-C12P and is in a whole different (and much better) cooling class than the other low profile coolers we have tested. At stock CPU speeds the NH-L12 cooling results look like they came from a similarly priced full sized tower, and a good one at that. Taking off the top fan and running the NH-L12 at 66mm in height, the cooling naturally took a hit, but remained impressive. Even under full load for extended periods, the CPU remained 14 degrees from its thermal danger zone at a cool 41 degrees.
Testurteil: "Put it all together, and we have what I feel is the finest low profile cooler to hit the market to date in the Noctua NH-L12. It is a stellar performer, beautifully built and engineered and simple to install. The NH-L12 stays dead quiet at all fan speeds, and even offers an LNA for those situations where even the minutest noise would be too much. Plus, it fits everywhere. In the world of HTPC/Low Profile cooling, the Noctua NH-L12 is king, and in my mind, it’s not even close." (George Cella, HiTechLegion.com)
21.11.2012 // eTeknix.com
test.gif

NH-L12 Testbericht

This is my first encounter with a Noctua CPU cooler here at eTeknix and I can honestly say I am thoroughly impressed with the Noctua NH-L12. As always I’ll start off by revealing to you the price, if you don’t already know. The Noctua NH-L12 costs £43 from Scan, and between £40-50 more broadly from other retailers. Thus you can safely say this Noctua CPU cooler occupies a high end part segment of the market, priced similarly to other high performance CPU coolers. Being a Noctua product, it is widely available across Europe and North America as Noctua are a big brand in the world of computer cooling. At that price you are getting a unique , yet cost effective proposition. On the one hand you have a CPU cooler that is compact enough to fit into the smallest of systems of mini-ITX, micro-ATX and ATX form factors, and on the other you have a CPU cooler that is capable of running Ivy Bridge at 4.5GHz without breaking into a sweat. We agree if you consider other cooling solutions for the same price, the performance is below-par however this is a foolish way of looking at it since this cooler is specifically designed for small form factor systems where the height of your CPU cooler is an important consideration. You wouldn’t spend £6000 on an Nvidia Quadro GPU and complain it sucks at running games, so why make a similar mistake here?
Testurteil: "Acoustic performance was excellent, and we really can’t rave about how good it was. The Noctua NH-L12 was probably the quietest CPU cooler we have ever tested. Add to that the fact it looks the business, is extremely high quality, offers highly competitive performance for its unique form factor and is well priced. Awarding the Noctua NH-L12 is a tough one. It could have our innovation award for being such a unique product in the HTPC/SFF market. It could snatch the Bang For Buck award for being one of the best performing and best value HTPC cooling solutions on the market we have ever seen. Yet the Noctua NH-L12 ticks so many boxes that we feel it is more than deserving of our highest award, the Editor’s Choice award." (Ryan Martin, eTeknix.com)
12.04.2012 // Tech-Review.de
test.gif

NH-L12 Testbericht

Trotz der sehr kompakten Abmaße besitzt der Winzling von Noctua mit zwei Lüftern bestückt ausreichende Leistung, die selbst moderates OC von Prozessoren mit 130 Watt TDP ermöglicht. Nur extreme Settings erlaubt der Kühler nicht, was wenig verwundert. [...] Die Lautstärke gefällt ebenfalls. Beide Lüfter laufen angenehm und fallen dank der guten Lager sowie der Entkopplung akustisch nicht auf. Selbst die Maximaldrehzahl ist lediglich hörbar, aber keinesfalls störend laut. Das Zubehör fällt wie die Verarbeitung gewohnt edel aus. Selbst an Entkoppler, um einen der Lüfter im Gehäuse zu montieren, wurde gedacht. Die bewährte, zweistufige SecuFirm-Halterung lässt ebenso wenig zu wünschen übrig und gewährleistet zusammen mit den verbesserten Lüfterklammern einen hohen Benutzerkomfort. [...] Der NH-12 ist deshalb für Besitzer kleiner oder sehr kleiner Gehäuse eine gute Wahl.
Testurteil: "Wenn hohe Leistung bei geringem Platzbedarf gesucht wird, führt wohl kaum ein Weg an diesem Kraftzwerg vorbei." (Max Doll, Tech-Review.de)

Installationsanleitung (PDF)

Informationsblatt (PDF)

Häufig gestellte Fragen

In welcher Orientierung sollen Top-Flow Kühler (NH-C Serie, NH-L12) installiert werden?

Wie kann ich feststellen, ob mein Gehäuse breit/hoch genug für den Kühler ist?

Ich kann den Sockel aufgrund der Montagebrücken nicht öffnen!

Kann der Kühler auf AMD Sockeln um 90° gedreht montiert werden?

Ist eine Backplate für AMD AM2(+)/AM3(+)/FM1/FM2(+) im Lieferumfang enthalten?

Beim mitgelieferten Y-Kabel fehlt bei einem Anschluss ein Kabel, ist es defekt?

Ich erhalte einen CPU Fan Error obwohl der Lüfter läuft!

Wie kann ich überprüfen, ob mein AMD Mainboard über eine mit dem SecuFirm2™ System kompatible Standard-Backplate verfügt und wie fahre ich mit der Installation fort?

Wie kann ich die Schutzabdeckung an der Unterseite des Kühlers entfernen?

Ich erhalte bei Verwendung meines Noctua PWM Lüfters einen “CPU fan error”, ist der Lüfter defekt?

Welche Abmessungen hat der NH-L12 und wie viel Freiraum bietet er für RAM und Chipsatz-Kühlkörper?

Unterstützt das Montagesystem LGA2011 basierte Xeon CPUs?

Ist es möglich, den mitgelieferten NF-F12 oder andere 120mm Lüfter unter dem Fin-Stack zu installieren?

Wie soll ich meinen Noctua Kühler reinigen?

Ist der Kühler mit AMD FM2+ kompatibel?

Welche Noctua Kühler sind kompatibel zu LGA1150?

Ich habe die mitgelieferte NT-H1 Wärmeleitpaste verbraucht, können Sie mir Nachschub schicken?

Welche Sockel werden unterstützt bzw. können mittels Upgrade-Kits unterstützt werden?

Ist der NH-L12 mit dem LGA2011-3 Sockel kompatibel?

Ist es ein Problem, dass die Kontaktfläche des Kühlers auf LGA2011-3 den CPUHeatspreader nicht vollständig abdeckt?

Mein Noctua PWM Lüfter läuft beim Start des PCs an und bleibt dann einfach stehen, was ist das Problem?

Mein Noctua Lüfter läuft mit einer deutlich höheren Minimalgeschwindigkeit als angegeben, was ist das Problem?

Für welche Thermal Design Power (TDP) ist dieser Kühler geeignet und wieviel Watt (W) Wärme kann er abführen?

Kann ich einen Kühler von Noctua in meinem System von Acer, Dell, HP oder Lenovo installieren?

Ich habe mit meinem Mainboard von Supermicro Probleme mit der Lüfterdrehzahl, was kann ich tun?

Meine Intel -K Serie CPU wird zu heiß, obwohl mein Kühler die spezifizierte TDP unterstützt, was ist das Problem?

Ist der Kühler mit dem LGA1151 Sockel kompatibel?

Warum passt die mitgelieferte Backplate nicht auf mein LGA2011 Mainboard?

Mein Gehäuse unterstützt CPU Kühler mit einer Bauhöhe von maximal XXXmm, welches Modell soll ich wählen?

Kann ich Low-Noise Adapter mit Y-Kabeln bzw. für mehrere Lüfter verwenden?

Ich habe Schwierigkeiten bei der Montage des Kühlers, können Sie mir helfen?

Soll ich den Kühler beim Transport meines Systems abnehmen?

Kann ich die Backplate / das Montagesystem meines bisherigen Noctua Kühlers für meinen neuen weiterverwenden?

Mit welchem Drehmoment sollen die Schrauben eines Noctua Kühlers angezogen werden?

Which Noctua fan or CPU cooler should I buy? How to choose the right model?

Wie kann ich herausfinden, ob das UEFI BIOS meines Mainboards den Prozessor ab Werk übertaktet und dies gegebenenfalls deaktivieren?

Meine entsperrte Intel CPU wird zu heiß, obwohl mein Kühler die spezifizierte TDP unterstützt, was ist das Problem?

Welche Noctua CPU sind kompatibel mit Intel LGA2066?

Welche Noctua CPU sind kompatibel mit AMD AM4 (Ryzen)?

In welcher Orientierung sollen Top-Flow Kühler (NH-C Serie, NH-L12) installiert werden?

Beim Einsatz von Top-Flow Kühlern in Tower-Gehäusen empfehlen wir, den Kühler mit den Heatpipes in horizontaler Orientierung oder mit den Biegungen der Heatpipes nach unten zu installieren. Bitte vermeiden Sie, den Kühler mit der Biegung der Heatpipes nach oben zu installieren, da dies zu verringerter Kühlleistung führen kann. In Desktop-Gehäusen kann der Kühler in jeglicher Orientierung eingesetzt werden.

Orientation

Wie kann ich feststellen, ob mein Gehäuse breit/hoch genug für den Kühler ist?

Die meisten Gehäusehersteller machen Angaben zur maximalen Höhe von CPU-Kühlern. Bitte ermitteln Sie anhand dieser Spezifikationen, ob der Kühler in das Gehäuse passt. Falls keine entsprechenden Spezifikationen vorliegen, wenden Sie sich bitte an den Gehäushersteller oder messen Sie die Distanz von der Mainboardwanne zum Seitenteil (Tower Gehäuse) bzw. Oberteil (Desktop Gehäuse). Wenn diese Distanz größer als die Höhe des Kühlers + 15mm (Mainboard-Bolzen + Mainboard + CPU) ist, sollte die Höhe/Breite Ihres Gehäuses ausreichend sein.

Ich kann den Sockel aufgrund der Montagebrücken nicht öffnen!

Lösen Sie bitte zunächst eine der beiden Daumenschrauben, durch die die Montagebrücken befestigt sind. Lockern Sie anschließend die zweite Schraube, so dass Sie die Montagebrücke nach außen schwenken und den Sockel öffnen können. Je Position der Montagebrücken müssen Sie beide nach außen schwenken.

Open Socket

Open Socket

Kann der Kühler auf AMD Sockeln um 90° gedreht montiert werden?

Nein. Das neue SecuFirm2™ Montage-System für AM2, AM2+ und AM3 bietet durch eine Vereinheitlichung des Lochabstands mit dem Intel-System eine deutlich einfachere Installation, gestattet jedoch keine um 90° gedrehte Montage des Kühlers.

Ist eine Backplate für AMD AM2(+)/AM3(+)/FM1/FM2(+) im Lieferumfang enthalten?

Nein. Da die meisten AMD Mainboards über eine ab Werk vorinstalliere Backplate verfügen, liegt dem Kühler keine AMD Backplate bei. Falls Ihr Mainboard über keine Backplate verfügen sollte, kontaktieren Sie bitte unser Support-Team unter support@noctua.at.

amd backplate

Beim mitgelieferten Y-Kabel fehlt bei einem Anschluss ein Kabel, ist es defekt?

Nein. Da Mainboards pro Lüfteranschluss nur ein RPM-Signal verarbeiten können, würde es zu Problemen führen, wenn der Adapter von beiden Lüftern RPM-Signale überträgt. Daher ist bei einem der beiden Anschlüsse kein RPM-Kabel ausgeführt und nur der am anderen Anschluss betriebene Lüfter überträgt ein RPM-Signal. Die automatische Geschwindigkeitsregelung der beiden Lüfter funktioniert unabhängig vom RPM Signal des zweiten Lüfters.

Ich erhalte einen CPU Fan Error obwohl der Lüfter läuft!

Einige Mainboards zeigen einen CPU Fan Error an, wenn die Lüftergeschwindigkeit unter eine gewisse Schwelle (z.B. 900rpm) fällt. Falls Sie den Lüfter unter dieser Geschwindigkeit (z.B. mittels des mitgelieferten U.L.N.A.) betreiben wollen, passen Sie bitte im BIOS den Grenzwert an oder deaktivieren Sie CPU Fan Error Warnungen.

Wie kann ich überprüfen, ob mein AMD Mainboard über eine mit dem SecuFirm2™ System kompatible Standard-Backplate verfügt und wie fahre ich mit der Installation fort?

Das SecuFirm2™ Montagesystem benötigt eine AMD Standard-Backplate (aus Kunststoff oder Metall) mit Schraubenstutzen, wie sie auf den nachfolgenden Abbildungen dargestellt ist. Diese Backplates sind auf der Rückseite der meisten AMD Mainboards vorinstalliert (siehe erste nachfolgende Abbildung) und durch vier Schrauben mit dem Retention-Modul verschraubt (siehe zweite Abbildung). Wenn ihr Retention-Modul nicht mit Schrauben, sondern mit Kunststoffstiften befestigt ist, kontaktieren Sie bitte support@noctua.at, um eine passende Backplate zu beziehen.

Um mit der Installation Ihres Noctua-Kühlers fortzufahren, entfernen Sie bitte die vier Schrauben und das Retention-Modul, so dass sie die Schraubenstutzen der Backplate von der Oberseite des Mainboards sehen können (siehe dritte nachfolgende Abbildung). Sie können nun mit der Installation des SecuFirm2™ Montage-Kits wie im Handbuch beschrieben fortfahren (siehe vierte Abbildung).

AMD backplate

AMD backplate

AMD backplate

AMD backplate



Wie kann ich die Schutzabdeckung an der Unterseite des Kühlers entfernen?

Noctua CPU Kühler werden mit einer Schutzabdeckung aus Kunststoff an der Unterseite des Kühlers ausgeliefert, die Kratzern oder sonstigen Beschädigungen der Kontaktfläche vorbeugt.

Die Kontaktfläche von Noctua CPU-Kühlern besteht aus widerstandsfähigem, hochwertig vernickeltem Kupfer. Falls Sie einen Noctua Kühler gebraucht erwerben oder bei der Auslieferung keine Schutzabdeckung vorhanden sein sollte, bersteht daher auch kein Grund zur Beunruhigung. Sie können wie im Handbuch beschrieben mit der Installation fortfahren.

Sie können die Schutzabdeckung einfach wie gezeigt abnehmen:

Base Protection Cover

Ich erhalte bei Verwendung meines Noctua PWM Lüfters einen “CPU fan error”, ist der Lüfter defekt?

Noctua PWM Lüfter verfügen über eine Minimaldrehzahl von 300rpm, um maximale Laufruhe zu erzielen, wenn sich Ihre CPU im Idle-Zustand befindet und keine höhere Kühlleistung benötigt. Manche Mainboards zeigen während des Boot-Vorgangs Fehlermeldungen wie „CPU fan error“ an, wenn die Lüftergeschwindigkeit unter eine bestimmte Schwelle fällt. Wenn Sie bei Verwendung Ihres Noctua PWM Lüfters solche Fehlermeldungen erhalten und Ihr BIOS über entsprechende Optionen verfügen sollte, setzen Sie bitte entweder das Monitoring-Limit für die minimale Lüftergeschwindigkeit auf 200rpm oder erhöhen Sie den minimalen PWM Duty Cycle. Falls Ihr BIOS diese Optionen nicht anbietet, deaktivieren Sie bitte die Ausgabe von „CPU fan errors“. Für detaillierte Informationen zu Lüftereinstellungen im BIOS konsultieren Sie bitte das Handbuch Ihres Mainboards oder Ihren Mainboard-Hersteller.

Welche Abmessungen hat der NH-L12 und wie viel Freiraum bietet er für RAM und Chipsatz-Kühlkörper?

Bitte entnehmen Sie die genauen Abmessungen sowie den Freiraum für RAM und Chipsatz-Kühler der folgenden Zeichnung:

P14

Unterstützt das Montagesystem LGA2011 basierte Xeon CPUs?

Es gibt zwei unterschiedliche Typen von ILM (Independent Loading Mechanism) für LGA2011 basierte Intel Xeon Prozessoren: Square ILM mit 80x80mm Lochabstand und Narrow ILM mit 56x94mm Lochabstand. Da der Square ILM Sockel mechanisch ident mit dem LGA2011 Sockel für Core i7 ist, ist das Montagesystem voll kompatibel. Mit Xeon Mainboards, die Narrow ILM Sockel verwenden, ist das Montagesytem jedoch nicht kompatibel:

Xeon Compatibility

Ist es möglich, den mitgelieferten NF-F12 oder andere 120mm Lüfter unter dem Fin-Stack zu installieren?

Durch die Verwendung des NF-B9 92mm Lüfters werden sowohl der Zugriff auf die Montageschrauben als auch volle Kompatibilität mit RAM sowie Chipsatz- bzw. VRM-Kühlern in Standardhöhe garantiert, da der Lüfter in die 95x95mm (Intel) und 96x114mm (AMD) Keep-Out Zonen passt. Grundsätzlich kann auch der mitgelieferte NF-F12 120mm Lüfter unter dem Fin-Stack montiert werden, doch in vielen Konfigurationen entstehen so Kompatibilitätsprobleme mit RAM und/oder Chipsatz- bzw. VRM-Kühlern. Bei der Verwendung anderer 120mm Lüftermodelle können nicht nur ähnliche Probleme auftreten, sondern überdies der Zugriff auf die Montageschrauben verhindert und/oder der Lüfter durch die Montageschrauben blockiert werden. Die Verwendung von 120mm Lüftern unter dem Fin-Stack kann somit zwar in manchen Fällen möglich sein, wird jedoch nicht offiziell unterstützt.

Wie soll ich meinen Noctua Kühler reinigen?

Staub: Auf in Computergehäusen eingesetzten Kühlern und Lüftern sammelt sich nach längerer Zeit oft Staub an. Um die maximale Leistung sicherzustellen, reinigen diese bitte regelmäßig. Nehmen Sie zur Reinigung bitte zunächst den Lüfter vom Kühler ab und säubern Sie ihn mit einem Staubwedel, feuchten Tuch oder Druckluftspray. Seien Sie dabei bitte vorsichtig und wenden Sie nicht zu viel Kraft auf, um eine Beschädigung des Lüfters zu vermeiden. Bitte reinigen Sie den Lüfter nicht mit einem Staubsauger, da dies zu einer exzessiven Belastung führen kann, und halten Sie den Lüfter nicht unter laufendes Wasser, da Wasserrückstände im Motor Kurzschlüsse verursachen könnten. Bitte beachten Sie auch, dass der Lüfter nicht vom Kunden auseinandergenommen werden darf, da das Herausnehmen des Rotors aus dem Rahmen zu einer Zerstörung der Lagerversiegelung führt und einen Garantieverlust nach sich zieht. Bevor Sie den Lüfter wieder am Kühler montieren, säubern Sie bitte den Kühler selbst mit Druckluftspray oder mit einem Staubsauger. Der Kühler darf nicht mit Wasser gereinigt werden. Installieren Sie anschließend den Lüfter wieder am Kühler und stecken Sie ihn am Lüfteranschluss des Mainboards oder einer Lüftersteuerung an.
Rückstände von Wärmeleitpaste: Wenn Sie den Kühler von der CPU abnehmen, empfehlen wir vor einer neuerlichen Installation die Bodenplatte sowie die CPU zu reinigen und frische Wärmeleitpaste aufzubringen. Sie können die Bodenplatte und die CPU entweder mit einem trockenen, fusselfreien Tuch abwischen oder, für eine gründlichere Reinigung, ein mit einer Spülmittellösung oder Reinigungsbenzin befeuchtetes Tuch verwenden. Halten Sie den Kühler nicht unter laufendes Wasser. Beachten Sie weiters, dass die Bodenplatte des Kühlers und die CPU vor dem Aufbringen frischer Wärmeleitpaste und der neuerlichen Montage des Kühlers trocken, fettfrei und frei von Wärmeleitpastenrückständen sein sollten.

Ist der Kühler mit AMD FM2+ kompatibel?

Da der Abstand der Befestigungslöcher zur Montage von CPU-Kühlern auf FM2+ gegenüber AM2, AM2, AM3(+), FM1 und FM2 gleich bleibt, ist der Kühler ab Werk zu FM2+ kompatibel und bedarf dazu keinerlei Modifikationen oder Upgrades.

Welche Noctua Kühler sind kompatibel zu LGA1150?

Die Montage erfolgt auf allen LGA115x Sockeln (LGA1150, LGA1155, LGA1156) identisch. Die folgenden Kühler sind daher ab Werk zu LGA1150 kompatibel und können ohne weitere Upgrades auf dieser Plattform verwendet werden: NH-C12P SE14, NH-C14, NH-D15, NH-D14, NH-L12, NH-L9i, NH-U14S, NH-U12S, NH-U12P SE2, NH-U9B SE2. Weiters können alle älteren Kühler, die mit dem NM-I3 Kit nachgerüstet wurden auf LGA1150 verwendet werden und bedürfen keiner weiterer Upgrades.

Die folgenden Kühler können mittels des NM-i115x Upgrade-Kits zu LGA1150 kompatibel gemacht werden und sind für Noctuas kostenloses Kit-Angebot bezugsberechtigt: NH-C12P, NH-U12, NH-U12F, NH-U12P, NH-U12P SE1366, NH-U9, NH-U9F, NH-U9B.

Die folgenden Kühler können mittels des NM-i115x Upgrade-Kits zu LGA1150 kompatibel gemacht werden, sind allerdings nicht für Noctuas kostenloses Kit-Angebot bezugsberechtigt: DX-Serie Xeon Kühler, NH-D14 SE2011.

Die folgenden Kühler sind mechanisch inkompatibel mit dem NM-i115x Upgrade-Kit und könne daher nicht zu LGA1150 kompatibel gemacht werden: DO-Serie AMD Opteron Kühler, NH-L9a.

Ich habe die mitgelieferte NT-H1 Wärmeleitpaste verbraucht, können Sie mir Nachschub schicken?

Wir bitten um Verständnis, dass es sich bei der mit unseren Kühlern mitgelieferten NT-H1 Wärmeleitpaste um einen Verbrauchsartikel handelt und unsere Herstellergarantie daher nicht die Bereitstellung zusätzlicher Wärmeleitpaste umfasst. Sie können NT-H1 über unsere Vertriebspartner beziehen.

Welche Sockel werden unterstützt bzw. können mittels Upgrade-Kits unterstützt werden?

Bitte konsultieren Sie dazu unsere Übersicht zur Sockelkompatibilität.

Ist der NH-L12 mit dem LGA2011-3 Sockel kompatibel?

Der NH-L12 verfügt über eine spezielle Variante des SecuFirm2™ Systems, die zur Verwendung auf LGA2011-3 mit den neuen NM-IPS2 Spacern ergänzt werden muss. NH-L12 Besitzer können diese Spacer hier bestellen.

Ist es ein Problem, dass die Kontaktfläche des Kühlers auf LGA2011-3 den CPUHeatspreader nicht vollständig abdeckt?

Nein. Je nach Orientierung des Kühlers werden auf LGA2011-3 ca. 1-2mm am Rand des Heatspreaders nicht abgedeckt. Da die Wärme jedoch im Zentrum konzentriert ist und die Außenbereiche für die Wärmeübertragung irrelevant sind, stellt dies kein Problem dar.

Mein Noctua PWM Lüfter läuft beim Start des PCs an und bleibt dann einfach stehen, was ist das Problem?

Manche Mainboards verfügen über 4-pin Lüfteranschlüsse, die zur Regelung des Lüfters nicht wie vorgesehen ein PWM Signal auf Pin 4 verwenden, sondern stattdessen die Spannung auf Pin 2 absenken (wie normale 3-pin Anschlüsse). Dabei kann es vorkommen, dass das Mainboard die Spannung so weit reduziert, dass der Lüfter stehen bleibt. Bitte konsultieren Sie Ihr Mainboard-Handbuch, um herauszufinden, ob Ihr Mainboard über Lüfteranschlüsse verfügt, die die Lüftergeschwindigkeit über eine Reduktion der Spannung auf Pin 2 statt über eine Veränderung des PWM Duty Cycle auf Pin 4 regeln:

4 pin fan header types

Bitte Beachten Sie, dass die Mainboard-Hersteller unterschiedliche Begriffe zur Bezeichnung des Pin 4 verwenden, wenn dieser nicht für PWM Regelung verwendet wird (z.B. “+5V”, “VCC” oder “NC”). Wenn einer dieser Begriffe verwendet wird, können Sie jedoch sicher sein, dass der Lüfteranschluss kein PWM unterstützt. Wenn der Pin 4 als "Speed Control", "PWM" oder ähnlich beschrieben ist, können Sie davon ausgehen, dass der Lüfteranschluss PWM unterstützt.

Leider ist die Beschreibung des Pin 2 nicht immer ein eindeutiger Indikator, zumal manche Hersteller Begriffe wie "Fan PWR" oder "Power" für beide Anschlusstypen verwenden. Wenn der Pin 2 jedoch als "Speed Control" bezeichnet wird, können Sie davon ausgehen, dass der Anschluss keine Regelung über PWM erlaubt. Umgekehrt können Sie davon ausgehen, dass der Anschluss PWM unterstützt, wenn Pin 2 als "+12V" beschrieben wird.

Bitte beachten Sie weiters, dass in manchen Fällen die Beschreibung der Beschaltung im Handbuch nicht korrekt ist und einige Mainboards die Möglichkeit bieten, im BIOS zwischen Spannungsregelung und PWM-Regelung umzuschalten, obwohl die Beschreibung der Beschaltung keine PWM Unterstützung erwähnt. Wir empfehlen daher, zunächst nach entsprechenden Optionen im BIOS zu suchen, bevor andere Maßnahmen ergriffen werden. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Mainboard-Hersteller.



Um das Problem zu lösen, können Sie:

  1. Ein höheres Regelungsprofil im BIOS einstellen (z.B. „normal“ statt „silent“, etc.) oder die automatische Regelung gänzlich deaktivieren und stattdessen einen Low-Noise Adapter verwenden.

  2. Die mit dem Mainboard mitgelieferte Software zur Lüftersteuerung bzw. Anwendungen von Drittherstellern wie Speedfan zur Lüftersteuerung verwenden. Anders als die BIOS basierte Regelung prüfen die meisten Anwendungen dieser Art, ob der Lüfter stehen geblieben ist und passen die Spannung entsprechend an bzw. bieten zumindest mehr Optionen zur Feineinstellung.

  3. Falls Ihr Mainboard über weitere 4-pin Anschlüsse verfügt, die PWM zur Geschwindigkeitsregelung verwenden, können Sie mittels eines Y-Kabels mehrere Lüfter an einem Anschluss betreiben. Stellen Sie jedoch sicher, die maximale zulässige Leistung des Anschlusses (meist 10-12W) nicht zu überschreiten.

Mein Noctua Lüfter läuft mit einer deutlich höheren Minimalgeschwindigkeit als angegeben, was ist das Problem?

Die spezifizierte Minimalgeschwindigkeit bezieht sich auf die Geschwindigkeit bei 20% PWM Duty Cycle. Falls der Lüfter diese Geschwindigkeit nicht erreicht, kann es dafür mehrere Gründe geben:

  1. Viele Mainboards gehen bei Anschlüssen von Gehäuselüftern nicht unter 40%, 50% oder gar 60% Duty Cycle. Bitte konsultieren Sie Ihr Mainboard-Handbuch, um sicherzustellen, dass das Mainboard den Duty Cycle bis auf 20% reduziert. Falls nicht, können Sie gegebenenfalls die vom Hersteller mitgeleferte Software zur Lüftersteuerung nutzen, um diese Limitierung zu umgehen und die Minimalgeschwindigkeit weiter abzusenken. Anwendungen von Drittherstellern wie SpeedFan bieten jedoch mehr Flexibilität und mehr Optionen, um entsprechende Limitierungen zu umgehen.

  2. Manche Mainboards verfügen über 4-pin Lüfteranschlüsse, die zur Regelung des Lüfters nicht wie vorgesehen ein PWM Signal auf Pin 4 verwenden, sondern stattdessen die Spannung auf Pin 2 absenken (wie normale 3-pin Anschlüsse). Da die Geschwindigkeit bei minimaler Betriebsspannung üblicherweise höher ist als bei 20% PWM Duty Cycle, kann der Lüfter unter Spannungsregelung keine so niedrigen Geschwindigkeiten erreichen wie unter PWM Regelung. Bitte konsultieren Sie Ihr Mainboard-Handbuch, um herauszufinden, ob Ihr Mainboard über Lüfteranschlüsse verfügt, die die Lüftergeschwindigkeit über eine Reduktion der Spannung auf Pin 2 statt über eine Veränderung des PWM Duty Cycle auf Pin 4 regeln:

    4 pin fan header types

    Bitte Beachten Sie, dass die Mainboard-Hersteller unterschiedliche Begriffe zur Bezeichnung des Pin 4 verwenden, wenn dieser nicht für PWM Regelung verwendet wird (z.B. “+5V”, “VCC” oder “NC”). Wenn einer dieser Begriffe verwendet wird, können Sie jedoch sicher sein, dass der Lüfteranschluss kein PWM unterstützt. Wenn der Pin 4 als "Speed Control", "PWM" oder ähnlich beschrieben ist, können Sie davon ausgehen, dass der Lüfteranschluss PWM unterstützt.

    Leider ist die Beschreibung des Pin 2 nicht immer ein eindeutiger Indikator, zumal manche Hersteller Begriffe wie "Fan PWR" oder "Power" für beide Anschlusstypen verwenden. Wenn der Pin 2 jedoch als "Speed Control" bezeichnet wird, können Sie davon ausgehen, dass der Anschluss keine Regelung über PWM erlaubt. Umgekehrt können Sie davon ausgehen, dass der Anschluss PWM unterstützt, wenn Pin 2 als "+12V" beschrieben wird.

    Bitte beachten Sie weiters, dass in manchen Fällen die Beschreibung der Beschaltung im Handbuch nicht korrekt ist und einige Mainboards die Möglichkeit bieten, im BIOS zwischen Spannungsregelung und PWM-Regelung umzuschalten, obwohl die Beschreibung der Beschaltung keine PWM Unterstützung erwähnt. Wir empfehlen daher, zunächst nach entsprechenden Optionen im BIOS zu suchen, bevor andere Maßnahmen ergriffen werden. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Mainboard-Hersteller.


    Falls Ihr Mainboard über weitere 4-pin Anschlüsse verfügt, die PWM zur Geschwindigkeitsregelung verwenden, können Sie mittels eines Y-Kabels mehrere Lüfter an einem Anschluss betreiben. Stellen Sie jedoch sicher, die maximale zulässige Leistung des Anschlusses (meist 10-12W) nicht zu überschreiten.

Für welche Thermal Design Power (TDP) ist dieser Kühler geeignet und wieviel Watt (W) Wärme kann er abführen?

Bitte entnehmen Sie Informationen zur maximal empfohlenen TDP und Wärmeabfuhr unseren TDP-Richtlinien.

Kann ich einen Kühler von Noctua in meinem System von Acer, Dell, HP oder Lenovo installieren?

Komplettsysteme von Acer, Apple, Dell, HP, Lenovo oder anderen großen Marken verwenden oftmals Hauptplatinen, die leicht von den Spezifikationen abweichen, die von Intel und AMD veröffentlicht werden. Diese Änderungen sind üblicherweise gering, können aber dennoch Inkompatibilitäten mit Kühlern verursachen, die nach diesen Spezifikationen entwickelt wurden.

Selbst wenn der Kühler mechanisch kompatibel ist und installiert werden kann, kann es mit derartigen Systemen weitere Probleme geben, wie z.B. proprietäre Lüfteranschlüsse, Fehlermeldungen wegen zu geringer Lüfterdrehzahlen, Abschaltungen, etc. Einige dieser Probleme–lassen sich zwar mit etwas technischem Verständnis lösen, insbesondere vom BIOS verursachte Probleme können mangels entsprechender Einstelloptionen jedoch meist nicht beseitigt werden.

Aufgrund der großen Zahl möglicher Probleme, die nicht einfach durch angepasste Montageteile gelöst werden können, werden Komplettsysteme von großen Marken wie Acer, Apple, Dell, HP oder Lenovo durch Noctua nicht offiziell unterstützt.

Ich habe mit meinem Mainboard von Supermicro Probleme mit der Lüfterdrehzahl, was kann ich tun?

Das BIOS vieler Modelle von Supermicro erwartet eine bestimmte Minimaldrehzahl (meist 700rpm), welche höher liegt als jene Minimalgeschwindigkeit, die von Noctuas PWM-Lüftern erreicht werden kann. Daher kann es vorkommen, dass das BIOS die niedrige Minimaldrehzahl von Noctua Lüftern als Fehler interpretiert und den Lüfter kurzzeitig mit 100% ansteuert, um danach wieder in den automatischen Modus zu wechseln. Dieses Verhalten kann dazu führen, dass die Drehzahl periodisch osziliert und Warnmeldungen bezüglich der Lüfterdrehzahl ausgegeben werden.

Leider gibt es im BIOS üblicherweise keine Möglichkeit, um für diese Funktion einen niedrigeren, der Minimalgeschwindigkeit von Noctua PWM-Lüftern entsprechenden Schwellenwert zu setzen. Das Problem lässt sich daher nur durch ein Deaktivieren der Lüftsteuerung umgehen, wodurch die Lüfter bei konstanter Drehzahl laufen, oder durch die Verwendung einer angepassten BIOS-Version, welche von Supermicro (gegen eine Aufwandsentschädigung) auf Anfrage erhältlich ist.

Meine Intel -K Serie CPU wird zu heiß, obwohl mein Kühler die spezifizierte TDP unterstützt, was ist das Problem?

Intels entsperrte Prozessoren mit den Suffixen K, X und C können unter gewissen Umständen mehr Wärme abgeben als in der TDP-Angabe spezifiziert, wenn:
  1. die TDP-Limitierung im Mainboard-BIOS erhöht oder aufgehoben wird.
  2. das Mainboard automatisch übertaktet, z.B. durch eine Erhöhung der Versorgungsspannung und die Verwendung höherer Multiplikatoren im Turbo-Modus.
  3. Testprogramme verwendet werden, die untypische Lasten erzeugen, wie z.B. Prime95 mit AVX2 Unterstützung, und zusätzlich a) und/oder b) zutreffen.

Dies kann gerade bei kleineren Kühlern und beengten Platzverhältnissen zu Temperaturproblemen führen.

Die tatsächliche Leistungsaufnahme des Prozessors kann mit der vom Mainboard-Hersteller zur Verfügung gestellten Software oder Anwendungen von Drittherstellern wie HWInfo oder HWMonitor überwacht werden.

Wenn Sie Temperaturprobleme feststellen (>90°C) und die Leistungsaufnahme höher als spezifiziert ist, stellen Sie sicher, dass keine Übertaktung ab Werk vorliegt und limitieren Sie bitte weiters die TDP durch entsprechende BIOS-Einstellungen auf den spezifizierten Wert. Darüber hinaus kann es bei Kaby Lake Prozessoren helfen, den CPU-Takt für Anwendungen zu senken, die sehr starken Gebrauch vom AVX-Befehlssatz machen, welcher zu einer erhöhten Auslastung des Prozessors und damit höherer Leistungsaufnahme führt. Diese Option ist im BIOS üblicherweise als AVX-Offset benannt und ermöglicht es, den Multiplikator spezifisch für AVX basierte Anwendungen zu senken, ohne die Leistung bei Nutzung anderer Befehlssätze zu verringern.

Je nach Güte der CPU und der genauen Last der verwendeten Programme lassen sich mit einer Reduktion von 2-3 Stufen meist sehr gute Ergebnisse erzielen.

Sollten Sie Probleme haben die entsprechenden Einstellungen im BIOS zu finden, wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an Ihren Mainboard-Hersteller.

Alle unsere TDP Empfehlungen basieren auf eingehenden Tests mit den von Intel spezifizierten Standardwerten auf Basis populärer Anwendungen wie Asus Realbench und prime95. Bitte beachten Sie jedoch, dass prime95 eine besonders hohe, über typische Anwendungsszenarien hinausgehende Auslastung erzeugt und somit zu erhöhten Temperaturen führt. Wir empfehlen aus diesem Grund die Verwendung anderer Programme wie Realbench, um die Stabilität und Temperatur der CPU unter realistischen Anwendungsszenarien zu überprüfen.

Ist der Kühler mit dem LGA1151 Sockel kompatibel?

Ja. Da der Mechanismus zur Kühlerbefestigung auf LGA1151 ident zu LGA1150, LGA1155 und LGA1156 ist, unterstützt der Kühler auch LGA1151.

Warum passt die mitgelieferte Backplate nicht auf mein LGA2011 Mainboard?

Die mitgelieferte Backplate dient ausschließlich der Montage auf LGA115x Sockeln. Bei LGA2011 ist keine Backplate erforderlich. Eine detaillierte Installationsanleitung finden Sie im Handbuch.

Mein Gehäuse unterstützt CPU Kühler mit einer Bauhöhe von maximal XXXmm, welches Modell soll ich wählen?

Bitte entnehmen Sie unseren TDP Richtlinien, welcher Kühler bei einer gewissen Bauhöhe die beste Kühlleistung bietet.

Kann ich Low-Noise Adapter mit Y-Kabeln bzw. für mehrere Lüfter verwenden?

Ja, Low-Noise Adapter (L.N.A.) können mit Y-Kabeln verwendet werden, aber bitte stellen Sie sicher, einen L.N.A. pro Lüfter zu verwenden und die L.N.A. wie unten dargestellt zwischen dem Y-Kabel und den Lüftern zu platzieren. Verwenden Sie niemals einen L.N.A. für zwei (oder mehr) Lüfter, indem Sie ihn zwischen dem Mainboard und dem Y-Kabel platzieren.

D15S

Ich habe Schwierigkeiten bei der Montage des Kühlers, können Sie mir helfen?

Für detaillierte Instruktionen zur Montage konsultieren Sie bitte die Montageanleitung sowie unsere Video-Anleitungen.

Soll ich den Kühler beim Transport meines Systems abnehmen?

Aufgrund des geringen Gewichtes des Kühlers ist es nicht erforderlich, diesen für dem Transport des Systems abzunehmen.

Kann ich die Backplate / das Montagesystem meines bisherigen Noctua Kühlers für meinen neuen weiterverwenden?

Die meisten Teile der Noctua SecuFirm™ Montagesysteme sind untereinander kompatibel. Wenn Sie einen Noctua Kühler durch einen andere Noctua Kühler ersetzen, können Sie daher zumeist die ursprüngliche Backplate und/oder das ursprüngliche Montagesystem am Mainboard belassen und es für den neuen Kühler weiterverwenden. Wenn Sie den bisherigen Noctua Kühler auf einem Intel LGA115x (LGA1156, LGA1155, LGA1151, LGA1150), LGA2011 (LGA2011-0, LGA2011-3) oder LGA1366 System installiert hatten und ihn durch einen NH-U14S, NH-U12S oder NH-U9S ersetzen, müssen Sie nur die ursprünglichen Montagebrücken durch die mit dem neuen Kühler mitgelieferten NM-IMB3 Brücken ersetzen. Für alle anderen Kühler können Sie auf den genannten Intel Sockeln das komplette Montagesystem weiterverwenden. Auf AMD AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+ müssen Sie nur die ursprünglichen Montagebrücken durch die neuen ersetzen.

Mit welchem Drehmoment sollen die Schrauben eines Noctua Kühlers angezogen werden?

Bitte ziehen Sie alle Schrauben vorsichtig bis zum Anschlag an, ohne exzessive Kraft anzuwenden. Überschreiten Sie dabei nicht die folgenden Maximalwerte für das Anzugsdrehmoment:
SchraubentypMax. Anzugsdrehmoment
NM-SSC1 Schrauben zur Befestigung der Montagewinkel am Sockel des Kühlers0,5 Nm
NM-ITS1 Rändelschrauben zur Befestigung der Intel Montagebrücken0,5 Nm
NM-ALS1 Schrauben zur Befestigung der AMD Montagebrücken0,6 Nm
Federschrauben zur Befestigung des Kühlers an den Montagebrücken0,6 Nm

Which Noctua fan or CPU cooler should I buy? How to choose the right model?

Not sure which Noctua product to buy? Our detailed buying guides for fans and CPU coolers help you to choose the model that works best for you.

Wie kann ich herausfinden, ob das UEFI BIOS meines Mainboards den Prozessor ab Werk übertaktet und dies gegebenenfalls deaktivieren?

Die meisten zum Übertakten geeigneten Mainboards (Intel X- und Z-Chipsätze) betreiben den Prozessor automatisch mit erhöhten Taktraten, ohne dass der Benutzer dafür aktiv eingreifen muss. Da bei diesen Mainboards darüber hinaus meist auch noch das TDP (Thermal Design Power)-Limit erhöht oder deaktiviert ist, kann dies dazu führen, dass der Prozessor unter hoher Last den spezifizierten TDP-Wert überschreitet. Die in diesem Fall erhöhte Leistungsaufnahme des Prozessors führt zu höherer Abwärme, durch die es in weiterer Folge mitunter zu unerwartet hohen Temperaturen kommen kann.

Um herauszufinden, ob Ihr Mainboards den Prozessor automatisch übertaktet, gehen Sie im UEFI BIOS bitte in die Menüpunkte wie „Advanced“ oder „Overclocking“. Dort sollten Sie Optionen finden, die etwa „MultiCore Enhancement“ (Optionen: enabled/disabled), „CPU Ratio Apply Mode“ (Optionen: all/per core) oder ähnlich heißen. Um das automatische Übertakten zu verhindern, müssen diese Punkte entweder deaktiviert (disabled) oder auf „per core“ geändert werden. Bitte beachten Sie, dass bei letzterem Punkt auch alle einzelnen Multiplikatorstufen gemäß den Spezifikationen Ihres Prozessors eingestellt sind.

Für detaillierte Informationen zur Deaktivierung dieses Features wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an den Hersteller ihres Mainboards.

Meine entsperrte Intel CPU wird zu heiß, obwohl mein Kühler die spezifizierte TDP unterstützt, was ist das Problem?

Intels entsperrte Prozessoren mit den Suffixen K, X und C können unter gewissen Umständen mehr Wärme abgeben als in der TDP-Angabe spezifiziert, wenn:
  1. die TDP-Limitierung im Mainboard-BIOS erhöht oder aufgehoben wird.
  2. das Mainboard automatisch übertaktet, z.B. durch eine Erhöhung der Versorgungsspannung und die Verwendung höherer Multiplikatoren im Turbo-Modus.
  3. Testprogramme verwendet werden, die untypische Lasten erzeugen, wie z.B. Prime95 mit AVX2 Unterstützung, und zusätzlich a) und/oder b) zutreffen.

Dies kann gerade bei kleineren Kühlern und beengten Platzverhältnissen zu Temperaturproblemen führen.

Die tatsächliche Leistungsaufnahme des Prozessors kann mit der vom Mainboard-Hersteller zur Verfügung gestellten Software oder Anwendungen von Drittherstellern wie HWInfo oder HWMonitor überwacht werden.

Wenn Sie Temperaturprobleme feststellen (>90°C) und die Leistungsaufnahme höher als spezifiziert ist, stellen Sie sicher, dass keine Übertaktung ab Werk vorliegt und limitieren Sie bitte weiters die TDP durch entsprechende BIOS-Einstellungen auf den spezifizierten Wert. Darüber hinaus kann es bei Kaby Lake Prozessoren helfen, den CPU-Takt für Anwendungen zu senken, die sehr starken Gebrauch vom AVX-Befehlssatz machen, welcher zu einer erhöhten Auslastung des Prozessors und damit höherer Leistungsaufnahme führt. Diese Option ist im BIOS üblicherweise als AVX-Offset benannt und ermöglicht es, den Multiplikator spezifisch für AVX basierte Anwendungen zu senken, ohne die Leistung bei Nutzung anderer Befehlssätze zu verringern.

Je nach Güte der CPU und der genauen Last der verwendeten Programme lassen sich mit einer Reduktion von 2-3 Stufen meist sehr gute Ergebnisse erzielen.

Sollten Sie Probleme haben die entsprechenden Einstellungen im BIOS zu finden, wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an Ihren Mainboard-Hersteller.

Alle unsere TDP Empfehlungen basieren auf eingehenden Tests mit den von Intel spezifizierten Standardwerten auf Basis populärer Anwendungen wie Asus Realbench und prime95. Bitte beachten Sie jedoch, dass prime95 eine besonders hohe, über typische Anwendungsszenarien hinausgehende Auslastung erzeugt und somit zu erhöhten Temperaturen führt. Wir empfehlen aus diesem Grund die Verwendung anderer Programme wie Realbench, um die Stabilität und Temperatur der CPU unter realistischen Anwendungsszenarien zu überprüfen.

Welche Noctua CPU sind kompatibel mit Intel LGA2066?

Da der Mechanismus zur Kühlerbefestigung auf LGA2066 gegenüber LGA2011 unverändert bleibt, unterstützen Noctuas SecuFirm2™ Montage-Systeme für LGA2011 auch Intels kommende HEDT (High End Desktop) X299-Plattform „Basin Falls“ für „Skylake-X“ und „Kaby Lake-X“ CPUs. Die meisten aktuellen Noctua-Kühler beinhalten bereits ein SecuFirm2™ Montagesystem für LGA2011 und können daher ohne Modifikationen oder Upgrades auch auf LGA2066 Mainboards verwendet werden.

Die folgenden Modelle werden mit einem Montage-Set für LGA2011/2066 ausgeliefert und sind daher ab Werk kompatibel:

NH-C14S
NH-D14 SE2011
NH-D15
NH-D15S
NH-D9L
NH-L12
NH-L9x65
NH-U12S
NH-U12DX i4
NH-U14S
NH-U9DX i4
NH-U9S

Die folgenden Modelle können mit dem NM-I2011 Upgrade-Kit kostenlos kompatibel zu LGA2011/2066 gemacht werden:

NH-C12P
NH-C12P SE14
NH-C14
NH-D14
NH-D15 SE-AM4
NH-U12S SE-AM4
NH-L9x65 SE-AM4
NH-U12
NH-U12F
NH-U12P
NH-U12P SE1366
NH-U12P SE2
NH-U9
NH-U9B
NH-U9B SE2
NH-U9F

Die folgenden Modelle können mit dem NM-I2011 Upgrade-Kit kompatibel zu LGA2011/LGA2066 gemacht werden, sind jedoch nicht bezugsberechtigt im Rahmen des kostenlosen Upgrade-Programms, sodass das Kit über den Fachhandel erworben werden muss:

NH-U12DO (Note that the A3 version is not compatible!)
NH-U12DX
NH-U12DX 1366
NH-U9DX 1366
NH-U9DO (Note that the A3 version is not compatible!)

Die Folgenden Modelle sind inkompatibel mit LGA2011/LGA2066 und können nicht nachgerüstet werden:

NH-L9a
NH-L9i
NH-U12DO A3
NH-U9DO A3

Welche Noctua CPU sind kompatibel mit AMD AM4 (Ryzen)?

Die folgenden Modelle werden mit einem Montage-Set für AM4 ausgeliefert und sind daher ab Werk kompatibel:

NH-D15 SE-AM4
NH-U12S SE-AM4
NH-L9x65 SE-AM4

Die folgenden Modelle können mit dem NM-AM4 Upgrade-Kit kostenlos kompatibel zu AM4 gemacht werden:

NH-C12P
NH-C12P SE14
NH-C14
NH-C14S
NH-D14
NH-D14 SE2011
NH-D15
NH-D15S
NH-D9L
NH-L12
NH-L9x65
NH-U12
NH-U12F
NH-U12P
NH-U12P SE1366
NH-U12P SE2
NH-U9
NH-U9B
NH-U9B SE2
NH-U9F

Die folgenden Modelle können mit dem NM-AM4-UxS Upgrade-Kit kostenlos kompatibel zu AM4 gemacht werden:

NH-U14S
NH-U12S
NH-U9S

Die folgenden Modelle können mit dem NM-AM4-L9aL9i Upgrade-Kit kostenlos kompatibel zu AM4 gemacht werden:

NH-L9a
NH-L9i

Die folgenden Modelle können mit dem NM-AM4 Upgrade-Kit kompatibel zu AM4 gemacht werden, sind jedoch nicht bezugsberechtigt im Rahmen des kostenlosen Upgrade-Programms, sodass das Kit über den Fachhandel erworben werden muss:

NH-U12DO (Achtung: Die A3 Version ist nicht kompatibel!)
NH-U12DX
NH-U12DX 1366
NH-U12DX i4
NH-U9DX i4
NH-U9DX 1366
NH-U9DO (Achtung: Die A3 Version ist nicht kompatibel!)

Die Folgenden Modelle sind inkompatibel mit dem AM4 Sockel und können nicht nachgerüstet werden:

NH-U12DO A3
NH-U9 DO A3

Haben Sie eine Frage zu einem unserer Produkte? Bitte nutzen Sie dieses Formular, um eine Frage zu stellen!